Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Home for aged and handicapped - Untkhana

Nagpur, Indien

Home for aged and handicapped - Untkhana

Fill 100x100 original profilbild uli

Im seit 1890 von Schwestern des Ordens der Salesianer geführten HOME FOR AGED AND HANDICAPPED werden ca. 125 mehrfach behinderte Kinder medizinisch betreut. Auch einigen alten und obdachlosen Menschen bietet das Heim einen Lebensabend in Würde.

U. Wolf von Aktion Untkhana und Asha Kiran e.V.Nachricht schreiben

Liebe Spenderinnen und Spender! 

Mit unserem aktuellen Projekt, der Installation einer Solarenergieanlage, möchten wir die allgemeine Haushaltslage des von uns seit über 30 Jahren unterstützten HOME FOR AGED AND HANDICAPPED in Nagpur entscheidend und dauerhaft verbessern. Lesen Sie die Details zu diesem Projekt im Artikel vom 01. November 2012 im Bereich „Neuigkeiten“!

Indien leidet wie die meisten Staaten unter einer enormen Verteuerung der Energiepreise. Dies trifft besonders die armen und hilfebedürftigen Menschen im Home for aged and handicapped, denn ein Verzicht auf Strom ist für eine Einrichtung dieser Art nahezu unmöglich. Und jede Rupie, die für Strom ausgegeben werden muss, fehlt an einer anderen Stelle, wo dringend Hilfe für behinderte Kinder geleistet werden müsste. 

Das Heim für behinderte Kinder und obdachlose Menschen wurde bereits 1890 vom Salesianer Orden gegründet. Damals schenkte der Maharadscha den Schwestern den alten Kamelstall. Das Hinduwort hierfür lautet UNTKHANA – und so kam auch unser Verein 90 Jahre später zu seinem Namen!

Die Aufgaben im Heim sind vielfältig. Voller Tatendrang nutzen die Helferinnen und Helfer vor Ort mehrere Bausteine, die in Ihrer Gesamtheit ein Ziel haben: Den behinderten Kindern durch medizinische Anwendungen und Operationen, aber auch mit dem Angebot schulischer und beruflicher Ausbildung ein selbstständiges Leben in einer problematischen Gesellschaft zu ermöglichen.

Jedes einzelne Projekt ist abgestimmt auf die Fähigkeiten und Möglichkeiten der Teilnehmer, unter Beachtung des Alters und der jeweiligen körperlichen Beeinträchtigung.

Der Unterricht reicht vom Grundschulangebot für die Kleinen bis zum Förderunterricht für die Größeren, deren normaler Schulbesuch sich auf Grund der Krankheits- und Rehabilitationszeiten schwierig gestaltet. Ergänzend werden die Jugendlichen an eine berufliche Tätigkeit herangeführt. 

Doch das Heim beherbergt nicht nur Kinder und Jugendliche: Die Schwestern bieten alten Menschen einen würdevollen Lebensabend in einem Viel-Generationen-Umfeld. Lebenserfahrung und Freude auf neues Leben tauschen sich so optimal aus.

Größte Aufgabe der letzten Monate war die Renovierung und Ausstattung neuer Therapieräume, um die Genehmigung zur Aufnahme mehrfach behinderter Kinder zu erhalten. Mehr zu den Hintergründen und über den Erfolg finden Sie im Bereich „Neuigkeiten“ in den Artikeln aus 2012. 

Alle von uns unterstützten Projekte in Nagpur haben eines gemeinsam: Sie sollen unter Einsatz Ihrer wertvollen Spende mit medizinischer Behandlung, Bildung und Ausbildung denen helfen, deren Kindheit und Jugend unter körperlicher oder sozialer Benachteiligung leidet. Unser seit Jahrzehnten bestehender persönlicher Kontakt zu den Schwestern in Indien garantiert die Verwendung der Spenden in diesem Sinne.

Wir danken Ihnen!

Ulrich und Bernadette Wolf
Vorstandsmitglieder des Aktion Untkhana und Asha Kiran e.V.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten