Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Samaki - Nachhaltige Fisch- und Pflanzenzucht

Aachen, Deutschland

Samaki - Nachhaltige Fisch- und Pflanzenzucht

Aachen, Deutschland

Samaki setzt sich für eine nachhaltige und ressourcenschonende Landwirtschaft durch die Förderung von Aquaponik ein.

Marius Stork von Enactus Aachen e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Über das Projekt 
Weltweit werden durchschnittlich 70% des genutzten Wassers für die Bewässerung von Feldern und anderen landwirtschaftlich genutzten Flächen verwendet. Dies und andere Aspekte machen die derzeitige Lebensmittelproduktion ineffektiv und umweltschädlich. An diesen Problemen setzt unser Fisch- und Pflanzenzuchtprojekt „Samaki“ an. Durch das Sammeln und Verbreiten von Wissen über Aquaponik wollen wir unseren Teil dazu beitragen die Lebensmittelproduktion umweltfreundlicher zu gestalten. 
 
Projektidee
Ziel des Projektes ist es Aquaponik weiter zu entwickeln und in Deutschland zu verbreiten, um eine ökologischere und ressourcenschonende Lebensmittelproduktion zu ermöglichen. Durch die Verwendung von Aquaponik können erhebliche Mengen an Wasser gespart werden und die Synergieeffekte zwischen der kombinierten Fisch- und Pflanzenzucht verringern die Notwendigkeit von Düngern. So können Lebensmittel effektiver und umweltfreundlicher produziert werden.

Technische Umsetzung
In mehreren Wassertanks werden Fische gezüchtet. Diese sind an Pflanzenbecken angeschlossen, in denen wir zum Beispiel Salate anbauen. Die Fische scheiden Stickstoff und Nitrat aus, das für sie bei einer zu hohen Konzentration giftig ist. Diese Stoffe können jedoch von den Pflanzen über ihre Wurzeln aus dem Wasser gefiltert werden und wirken als Dünger. Dadurch bleibt das Wasser sauber und die Pflanzen wachsen besser.
Das Solarsystem der Anlage liefert genügend Energie, um eine Pumpe für den Wasseraustausch anzutreiben.
Um die Menschen optimal auf ihre neue Aufgabe vorzubereiten und nachhaltig zu schulen entwickeln wir Lehrmaterialien und Workshops.

Projekterfolge 
2018 ist ein Teil des Samaki Teams nach Uganda gereist, um mit unserem dortigen Partner einen Prototypen aufzubauen. Unser Partner Simon betreibt die Anlage bis heute und hat uns dadurch geholfen viel über Aquaponik und den ugandischen Markt zu lernen. Das hat uns dazu befähigt unser Konzept zu verbessern und auszubauen, um eine bessere Wirtschaftlichkeit zu ermöglichen.
Zusätzlich haben wir eine Neuausrichtung auf den deutschen Markt vorgenommen, um mehr persönliche Erfahrungen mit Aquaponik und unserem Lehrkonzept zu machen. 
 
Aktueller Bedarf 
Der Aufbau unseres Prototypen in Aachen ist der wichtigste Schritt für die Überprüfung unseres Konzepts. Wir haben im Juli diesen Jahres angefangen die Anlage auf zu bauen. 
Ein Gelände wurde uns von der RWTH Aachen zur Verfügung gestellt. Für die Materialkosten brauchen wir jedoch Ihre Hilfe. 
Zusätzlich unterstützen wir Simon weiterhin in Uganda und arbeiten darauf hin ihm die Verantwortung für die Anlage zu übergeben. 
Wir freuen uns über jede Spende, die uns dabei hilft Lebensmittel durch Aquaponik umweltfreundlicher zu machen. 
Vielen Dank für Ihre Unterstützung! 
Zuletzt aktualisiert am 26. August 2020