Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Dozentinnen für den Perspektivwechsel

Berlin, Deutschland

Dozentinnen für den Perspektivwechsel

Berlin, Deutschland

Mit seinen Bildungs- und Beratungsangeboten und der Orientierung am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt unterstützt der Perspektivwechsel junge Frauen mit Flucht- oder Migrationshintergrund auf ihrem Weg in ein emanzipatorisches und aktives Leben.

Lisa Bonnet von TIO e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Wir sind das Projekt Perspektivwechsel vom TIO e.V. und unterstützen und begleiten in unserer Arbeit Mädchen und junge Frauen von 16 bis 25 Jahren. Zu uns kommen ganz unterschiedliche Mädchen mit den verschiedensten Lebensgeschichten und Vorstellungen. 
Mit folgenden Angeboten unterstützen wir die Mädchen und jungen Frauen:

-          Soziale Beratung
-          Unterstützung beim Übergang Schule zu Beruf
-          Offene Arbeit mit neigungsorientierten Angeboten
-          Bildungsarbeit
 
Einer unserer wichtigsten Grundpfeiler ist die Bildungsarbeit, weil sich hier mitunter auch die Weichen für den weiteren Lebensweg der Frauen stellen. Zu uns kommen junge Frauen ab der 10 Klasse, die sich in der Phase des Mittleren Schulabschluss (MSA) oder dem Abitur befinden. Wir unterstützten bisher die Besucherinnen hier in allen Fächern, sowohl, wenn es um Hausaufgaben aber auch um Prüfungsvorbereitungen oder die Abschlussprüfung geht. Auch das eigenständige Lernen, erfahren von verschiedenen Lernmethoden und das wissenschaftliche Arbeiten wollen wir hier vermitteln.
Bisher wurden wir zwei Sozialpädagoginnen hierbei von 4 Honorardozentinnen unterstützt, welche die naturwissenschaftlichen Fächer und den intensiven Deutschunterricht abdeckten. So konnten wir in Hochzeiten (zwischen Mitte September bis Ende Mai) durchschnittlich 25 Mädchen pro Tag an jeweils 4 Tagen die Woche individuell und bedarfsorientiert innerhalb der Bildungsarbeit begleiten.

Aber  im Bereich der Bildungsarbeit können wir mit der derzeitgen Fördersumme unser bestehendes Projekt in dieser Qualität nicht beibehalten. Die Honorarkräfte können über diese Mittel nicht weiter finanziert werden und so fallen die Unterstützung in den naturwissenschaftlichen Fächern und der intensiven Deutschförderung, welche für einen Großteil unserer Besucherinnen sehr bedeutsam ist, weg.
 
Mit unserem Spendenaufruf  wollen wir das Bildungsangebot für den naturwissenschaftlichen Bereich und Deutsch als Fremdsprache als Zusatzprojekt im Perspektivwechsel umsetzten, damit die Frauen eine ganzheitliche Förderung erhalten. Die dafür benötigten Mittel belaufen sich auf rund 20.000,00 € und setzten sich wie folgt zusammen: 4 Honorardozentinnen mit jeweils 10 UE/pro Woche, zwei Mal  wöchentlich eingesetzt. Das Angebot soll für 38 Kalenderwochen gelten und umfasst einen Stundenumfang von 1520 UE auf das Jahr bezogen.
 
Mit einem Kostenbeitrag von 13,00 € pro UE (1 UE=45 Minuten) würde bei einer Anzahl von 1520 UE/jährlich ein noch zu finanzierender Betrag von 19.760,00 € entstehen.
Dafür brauchen wir SIE!!! 
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020