Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Erste Hilfe gegen Armut der Diakonie Erlangen

Erlangen, Deutschland

Erste Hilfe gegen Armut der Diakonie Erlangen

Erlangen, Deutschland

Die Erste Hilfe gegen Armut der Diakonie Erlangen unterstützt von Armut betroffene Menschen, ihren Alltag zu meistern. Hier geht es um warme Mahlzeiten, ein Dach über dem Kopf, aber auch um Respekt und ein würdevolles Miteinander.

Jochen Nußbaum von Diakonisches Werk Erlangen e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Armut mitten unter uns

Klaus M., 54 Jahre alt und ehemaliger LKW-Fahrer, pflegte jahrelang seine gehbehinderte Frau. Nach ihrem frühen Tod rutschte er in eine tiefe Depression.
Nach Verlust von Arbeit und Wohnung kam er schließlich in einer Obdachlosenunterkunft unter. Dank intensiver Betreuung durch die Hilfen für Menschen in Wohnungsnot schöpft er wieder neuen Lebensmut.
Er sagt: „Ich bin dabei, wieder Boden unter die Füße zu bekommen.“ Ziel ist der Umzug in eine eigene kleine Wohnung.

Die 64-jährige Ursula K. kümmert sich liebevoll um ihren behinderten Sohn. Jahrelang hat sie nebenbei im Schichtdienst gearbeitet. Dann wurde ein Gehirntumor festgestellt, der nicht operiert werden kann. Die schmalen Einkünfte reichen nur für das Nötigste. Über die Hilfe unserer Sozialberatung sagt sie: „Hier fühle ich mich aufgehoben mit meinen Fragen und Sorgen. Ich habe ja sonst niemanden!“ Nach ihrem größten Wunsch gefragt, sagt sie „den Sohn versorgt zu wissen und ein Pullover mit Rosenmuster“.

Erste Hilfe - und mehr

Die Diakonie Erlangen hilft armen, einsamen und kranken Menschen. Egal ob Sozialberatung, die Hilfen für Menschen in Wohnungsnot, die Erlanger Tafel oder die Bahnhofsmission - die Mitarbeitenden der Diakonie Erlangen unterstützen die Betroffenen, um aus dem Armutskreislauf auszubrechen.

Corona-Hilfe

Die Folgen des Corona-Virus betreffen jede*n einzelne*n von uns, unsere Familien, unsere Freunde und natürlich die Menschen, denen wir helfen wollen. Deshalb setzen wir alles daran, unsere Angebote für hilfsbedürftige Menschen aufrecht zu erhalten – solange irgend möglich und auch auf neuen Wegen: Täglich beraten wir individuell über Telefon oder im Hilfe-Chat. Für mittellose Menschen organisieren wir auch Lieferungen nach Hause. Weitere Informationen dazu finden Sie in den Neuigkeiten

Helfen Sie mit!

Auch Sie können mit einer Spende erste Hilfe gegen Armut leisten und Betroffenen zu einem Leben in Würde verhelfen. Herzlichen Dank!


Zuletzt aktualisiert am 03. April 2020