Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Finanziert Kastrationsaktion von Streunerkatzen 2020

Iggingen, Deutschland

Finanziert Kastrationsaktion von Streunerkatzen 2020

Iggingen, Deutschland

Wir wollen die jährliche Katzenflut und das Leid der Streunerkatzen durch Kastrationsaktionen eindämmen.

Renate Bühler von Tierfreunde Helfen e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Streunerkatzen finden sich auf verwilderten Grundstücken in verlassenen Fabrikgeländen oder vermehren sich unkontrolliert auf Bauernhöfen. Frei lebende Katzen leben meist ohne direkten Kontakt zum Menschen. Häufig sind sie die Nachkommen von nicht kastrierten Hauskatzen oder ausgesetzten Tieren. Viele von ihnen sind krank, unterernährt oder verletzt. Ihr Schicksal interessiert kaum jemanden oder bleibt unbemerkt, obwohl sie auf die Hilfe der Menschen angewiesen sind.

Da sich viele dieser sehr scheuen Tiere nicht mehr an den Menschen gewöhnen, gibt es nur die Möglichkeit den Tieren ihr Leben durch kontrollierte Futterstellen zu erleichtern. Diese Anlaufstellen geben unserem Verein die Möglichkeit, die Anzahl und den Gesundheitszustand der Streuner im Auge zu behalten. Bei Kastrationsaktionen werden die Katzen eingefangen, medizinisch versorgt, kastriert und anschließend nach Möglichkeit wieder in ihrem Revier freigelassen. Auf diese Weise vermehren sich die Streuner nicht weiter.

Die Kastrationen bedeuten für unseren Verein einen extrem hohen finanziellen Aufwand, sind aber die einzige Möglichkeit das Tierleid in den Griff zu bekommen.

 
Bitte helfen Sie und dabei das Tierleid zu beenden. 
Was die Kastration einer Katze kostet, kann von Tierarzt zu Tierarzt variieren und hängt außerdem vom Geschlecht des Tieres ab. Die Kosten werden allerdings durch die Gebührenordnung für Tierärzte geregelt. Als groben Richtwert müssen bei Katern zwischen 80 und 85 Euro einkalkulieren werden, bei Katzen sind es um die 140 Euro, da der Eingriff komplizierter ist.
Die Kostenschwankungen ergeben sich unter anderem aus dem Gesundheitszustand des Tieres und möglichen weiteren notwendigen Untersuchungen. 
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über