Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Futter und Medizin für Tiere die keiner mehr will - Tierheim Geesthacht

Geesthacht, Deutschland

Futter und Medizin für Tiere die keiner mehr will - Tierheim Geesthacht

Geesthacht, Deutschland

Das Tierheim Geesthacht ist mit 55 Katzen, 8 Hunden und 13 Kleintieren eher ein kleines Tierheim. Gerade deshalb ist es auf Spenden von Außerhalb so angewiesen, denn immer mehr kranke, alte und kostenintensive Tiere finden den Weg zu uns!

Sarah Kubisch von Tierschutz Geesthacht u.U. eV. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Das Tierheim Geesthacht kümmert sich seit 46 Jahren um Tiere die in Not geraten sind. Während es früher Tiere waren, die in guten Zuständen und aus persönlichen Gründen abgegeben wurden, sind es in den letzten Jahren fast ausschließlich kranke, alte und halb tote Tiere die den Weg zu uns ins Tierheim finden. Diese Tiere werden von uns mit viel Liebe und Zuwendung Schritt für Schritt ins Vertrauen zu den Menschen zurück geführt und verweilen mitunter sehr lange im Tierheim. In dieser Zeit werden sie mit allem versorgt, was sie benötigen, hochwertiges Futter, um schnell wieder vernünftig Gewicht aufzubauen, ist dabei genauso wichtig wie sauberes und frisches Katzenstreu. 
Natürlich werden sie auch medizinisch versorgt! Unsere Tierarztkosten belaufen sich in normalen Monaten zwischen 3500€ und 6000€. Hinzu kommen immer häufiger aufwändige, lebensrettende Operationen in Tierkliniken. Zwar werden wir von unseren zuständigen Städten und Kommunen finanziell unterstützt, jedoch deckt das ca. 40% unserer gesamten Kosten. 
Mit jeder Dose Futter, oder jedem Euro könnt IHR uns wirklich helfen!
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020

Dieses Projekt wird auch unterstützt über