Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Beratung für Menschen mit Behinderung auf dem Land

Bernau, Deutschland

Beratung für Menschen mit Behinderung auf dem Land

Bernau, Deutschland

Die EUTB soll Menschen mit Behinderung darin unterstützen, ihre Rechte wahrzunehmen und ihre Selbstbestimmung zu stärken. Aufsuchende Beratung ist auf dem Land dafür essentiell. Wir brauchen Unterstützung beim Kauf eines Autos für die Beratung!

Marie Liebig von LVKM Berlin-Brandenburg e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Teilhabe bedeutet: Im Leben stehen, sein Leben gestalten und vor allem es selbst zu gestalten.
Menschen mit Behinderungen brauchen hier häufig mehr Unterstützung als Menschen ohne Behinderung. Doch sich im Hilfesystem zurechtzufinden, ist nicht so einfach. Um hierzu hierbei Abhilfe zu schaffen, gibt es seit 2018 in der Bundesrepublik Deutschland 500 neue Teilhabe-Beratungsstellen. Sie heißen "EUTB" – das steht für Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung. Wofür sind sie da? Sie sollen Menschen mit einer Behinderung und ihren Angehörigen helfen, sich im deutschen Sozialhilfesystem zurechtzufinden Zusammenschreibung, denn viele Ratsuchende sind nach häufigen Abweisungen und Ablehnungen erschöpft und wissen nicht mehr weiter. Die EUTB bemüht sich hier gemeinsam mit den Ratsuchenden/Hilfesuchenden neue Wege zu finden, ihr Leben selbstbestimmt zu organisieren.
Sie beraten kostenlos und unabhängig von Ämtern, Behörden und Leistungsanbietern. Die Berater helfen dabei, schwierige Probleme zu sortieren und geben, wenn gewünscht, Hilfestellungen zu Anträgen. Außerdem sind sie gut vernetzt mit den Trägern und Anbietern der Region und können so an die richtigen Stellen vermitteln. Eine Besonderheit dabei ist, dass viele Berater der EUTBs  Peer-Berater sind. Sie haben also selbst eine Behinderung oder sind Angehörige von Menschen mit Behinderungen und können so aus eigenen Erfahrungen sprechen.

Der Landesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Berlin-Brandenburg e.V. hat 2018 eine EUTB in Bernau b. Berlin eröffnet. Die Beratungsstelle ist für den gesamten Landkreis Barnim zuständig. In den ersten anderthalb Jahren haben wir die Erfahrung gemacht, dass es für viele Ratsuchenden schwierig bis unmöglich ist, einen Termin in der Beratungsstelle persönlich wahrzunehmen. Aus diesem Grund wünschen sich unsere Beraterinnen dringend ein Auto für aufsuchende Beratung. Durch die ländliche Lage ist es äußerst schwierig, die Hausbesuche für unsere Ratsuchenden mit dem öffentlichen Nahverkehr zu organisieren. Momentan muss auf ein Privat-Pkw zurückgegriffen werden.

 
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020