Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

LebensMittelPunkt - mehr als nur eine Essensausgabe für Bedürftige

Höchstadt an der Aisch, Deutschland

LebensMittelPunkt - mehr als nur eine Essensausgabe für Bedürftige

Höchstadt an der Aisch, Deutschland

Der LebensMittelPunkt (LMP) ist Mittelpunkt ist eine Anlaufstelle für Menschen, die in Not geraten sind. Unterstützen Sie uns dabei, unbürokratisch und nachhaltig zu helfen - ganz im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe, der wir uns verpflichtet fühlen.

Sigrid Thiem von Soziale Betriebe der Laufer Mühle gGmbH | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt


Der LebensMittelPunkt in Höchstadt ist Mittelpunkt unseres bürgerschaftlichen Engagements. Als Lebensmittelausgabe und Kontaktstelle dient er als soziale Anlaufstelle für Menschen in der Region, die in Not geraten sind. Rund 500 Mitbürger zählen inzwischen zum Kundenstamm, wöchentlich finden an die 300 Lebensmittelkörbe ihren Abnehmer. Dabei ist die Versorgung mit Lebensmitteln nur eine Form der Unterstützung. Viel wichtiger ist, dass wir über die reiche Versorgung physischer Bedürfnisse auch eine Plattform für Netzwerbe bieten: z.B. zu den Themen "Gesunde Ernährung", Erziehung, Hilfe bei der Haushaltsführung sowie etc. Der LebensMittelPunkt bietet den Bedürftigen durch die Anbindung an die Suchthilfe-Einrichtung Laufer Mühle und die Sozialen Betriebe, einer gemeinnützigen GmbH, direkten Zugang zu Hilfsangeboten für sucht- und psychisch kranke Menschen, Langzeitarbeitslose und Menschen in besonderen Lebenslagen. An diesem Projekt sind viele Ehrenamtliche beteiligt, und auch die Menschen, die zu uns kommen und Unterstützung brauchen, packen mit an. Deren Mithilfe entspricht unserer Vorstellung von Inklusion - wir bieten keine Almosen, sondern Selbstwert durch das Angebot der gemeinsamen Arbeit und Problemlösung.
Aktuell planen wir Umbauten, die uns helfen, bei der Annahme und Sortierung gespendeter Lebensmittel, der Abfallentsorgung, bei der Lagerung und Konservierung der Ware sowie bei der Lebensmittelausgabe nachhaltig und langfristig sowohl die Hygienestandards als auch die umweltgerechte Entsorgung nicht mehr brauchbarer Ware zu sichern. Dazu sind Umbauten in unseren Räumen nötig (Böden, Arbeitsflächen, Lagerräume etc.), die wir selbst nicht aufbringen können.

Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020