Deutschlands größte Spendenplattform

Trost spenden .... Mit Ihrer Spende helfen Sie Kindern in Trauer

Bielefeld, Deutschland

Ein kleiner Rückblick auf das Jahr 2020

Ingrid Littmann
Ingrid Littmann schrieb am 16.02.2021

Liebe Unterstützer*innen von LAIKA – Trost auf vier Pfoten e.V.,
Wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr 2020 zurück. Auch wenn an vielen Stellen Corona manchmal wie Stillstand gewirkt haben mag, stand die Arbeit bei LAIKA keine Sekunde lang still. 
Die Spenden, die wir erhalten haben, machten dies unter anderem möglich. Und wir sind sehr dankbar dafür, in einem Jahr, dass so vielen Menschen so viel abgerungen hat, eine solche Unterstützung erfahren zu haben. 
Spenden sind zum Beispiel in Material für pädagogische Begleitungen geflossen. Ebenso wurde die Instandhaltung unseres Tipis, das pandemie-bedingt einer der wichtigsten Orte für Beisammensein und Entspannung in Einzelbegleitungen wurde, durch Spenden ermöglicht. Außerdem haben wir ein Kinderbuch entwickelt, dass zukünftig in Kitas und Schulklassen eingesetzt werden soll.
Dabei waren in diesem Jahr nicht nur die Einzelbegleitungen, sondern auch die Gruppenangebote von LAIKA sehr bedeutsam für die Kinder. Insgesamt konnten wir in 2020 59 Kinder und Jugendliche aus 45 Familien begleiten, sowie ihre Eltern beratend unterstützen. Es war – insbesondere durch beständige Anpassungen und Änderungen aufgrund der Pandemie, sehr herausfordernd, die Begleitungen durchzuführen. Gleichsam war es erfüllend zu sehen, wie wunderbar man jungen Menschen mithilfe der Tiere, von Naturerleben, Kunst und vielem mehr in ihrer Trauer helfen kann. In kleinen Gruppen, im Familien- und Einzelsetting konnte eine Atmosphäre des Vertrauens geschaffen werden, so dass offene Worte, Tränen und ebenso wieder Freude und Spaß möglich waren. Die Tiere des Hofes wurden von den Kindern als sehr tröstlich empfunden. Bei der Auseinandersetzung mit dem Thema, was Kindern in Trauer gut tun und sie stärken kann, wurde neben den Hunden auch den Schafen und den Kaninchen eine wichtige Rolle als Tröster*innen zugesprochen. Für die Kinder in den Gruppen war es heilsam zu sehen, dass sie in ihrer Situation nicht alleine sind, dass sie Gleichgesinnte haben, und einen Raum, in dem sie einfach sein dürfen. 
In diesem Jahr möchten wir einen „Trostkoffer für kids and teens“ entwickeln, den wir sowohl den Familien, als auch Kitas, Schulen und anderen Institutionen im Trauerfall zur Verfügung stellen wollen. So könnten Kinder und Jugendliche auch in ihrem täglichen Lebensumfeld mehr Verständnis und Trost erfahren. Begleiten würden wir dieses gerne mit Fortbildungskursen bei uns auf dem Hof oder vor Ort in den verschiedenen Institutionen. Dies soll zusätzlich zu unseren üblichen Angeboten erfolgen. Einzel-, Familien-, und Gruppenangebote finden natürlich weiterhin statt. 
Blicken wir auf das Jahr 2020 zurück, blicken wir nicht nur auf Einschränkungen und auf das was nicht ging oder schwierig war, sondern vor allen Dingen auf das, was möglich war: schöne Begegnungen, hilfreiche Gespräche, Entspannung und ganz wichtig: Trost finden – trotz und alledem.




Wir sagen ein herzliches Dankeschön, dass Sie uns dabei geholfen haben, Kindern und Jugendlichen in ihrer Trauer beizustehen!




Unterstützen Sie uns auch weiterhin!?
Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.