Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Spende für das Puppen-und Spielzeugmuseum Coesfeld

Der Eintritt ist frei, weil wir, die Ehrenamtlichen, die das Museum führen, überzeugt sind von dem Gedanken, dass jeder, der dieses Museum besuchen möchte, dazu die Möglichkeit haben soll unabhängig von seiner finanziellen Situation.

Bernd Langehanenberg von Förderverein Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfel eNachricht schreiben

Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld 

Wir vom Vorstand des Vereins Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld  e. V. benötigen dringend einen neuen Computer, nachdem der bisherige nach jahrelangem Einsatz plötzlich ausgefallen und nicht mehr zu reparieren ist. Außerdem würden wir gern die Spielecke neu ausstatten unter anderem mit einem neuen Spielteppich und Hockern.  Der Tisch, an dem die Aufsichtskräfte sitzen, soll abgeschliffen und vom Tischler mit Oberflächenlasur bearbeitet werden.  Für alles zusammen veranschlagen wir einen Betrag in Höhe von 1550,- €. Da wir keinen Eintritt verlangen und auf Spenden angewiesen sind, würde die hier bestehende Spendenplattform für uns sehr hilfreich sein.

Das auch für Behinderte zugängliche Museum befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude im Zentrum der Stadt (Nähe Marktplatz/Lambertikirche) an der Walkenbrückenstraße 25.
Die chronologisch aufgebaute Puppen- und Spielzeugsammlung zeigt anhand von antiken Puppen (Wachs, Papiermachee, Holz, Porzellan und Celluloid), Blechspielzeug, optischem Spielzeug, Dampfmaschinen und ca. 100 Puppenstuben von 1810 – 1950 die Lebens- und Arbeitswelt unserer Vorfahren und lässt zahlreiche Kindheitserinnerungen wach werden.
 
Altes Spielzeug ist ein Stück Zeit- und Kulturgeschichte. Dies wird deutlich insbesondere beim Betrachten der historischen Puppenstuben. Ausgehend vom Biedermeier über Gründerzeit und Jugendstil dokumentieren sie den Wandel des Wohnstils und die Veränderung der Arbeitsstätten.  Sie vermitteln daher ein anschauliches Bild bürgerlichen Berufs- und Familienlebens in dieser Zeit.
 
In vier historischen Bürgerhausfassaden nachempfundenen Puppenstubenhäusern befindet sich die Puppenstubensammlung von 52 Stuben, die von dem Wahl-Coesfelder Konrad Werner (1923-1993)  geschaffen wurde.
 
Die Themenschwerpunkte der wechselnden Sonderausstellungen können Besucher unter www.puppenmuseum-coesfeld.de erfahren.
 
Das Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld, Walkenbrückenstraße 25 ist geöffnet jeweils mittwochs, samstags und sonntags von 14.30 Uhr - 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.  Spenden sind erwünscht. Führungen (3,- € p. Person,Der Eintritt mindestens 30,- €), auch außerhalb der
Öffnungszeiten können vereinbart werden unter Telefon 02541 70912.
 
Informationen erhalten Sie auch über das
Bürgerbüro der Stadt Coesfeld
Telefon 02541 / 939 10 00
oder
Touristinformation Stadt Coesfeld
Telefon 02541 / 939 10 09
 

Dieses Projekt wird auch unterstützt über