Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Gemeinsam stark sein - Wochenendseminare für Alleinerziehende

Alleinerziehende Eltern haben einfach mehr Belastungen. Die Wochenendseminare für Alleinerziehende der Diakonie Erlangen bieten den Eltern eine Auszeit, bei der sie auch noch viel für sich und ihre Kinder lernen.

Jochen Nußbaum von Diakonisches Werk Erlangen e.V.Nachricht schreiben

Alleinerziehend zu sein, ist heutzutage nicht mehr die Ausnahme. Anstrengend ist es jedoch allemal. Gute Erziehung hängt nicht nur an pädagogischen Kompetenzen, sondern auch an der Organisation von sich selbst und des Familienalltags. Bei den Wochenendseminaren für Alleinerziehende der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit (KASA) der Diakonie Erlangen beschäftigen sich die Mütter und Väter mit diesen Aspekten.

Ein Wochenende für mich, für dich, für uns

Einfach mal erzählen und Feedback bekommen. Einfach mal den Kopf ausschalten, aber auch Tipps und Tricks erhalten, mit denen man Herausforderungen meistern und stressige Situationen überwinden kann. Mit der einen oder anderen Hilfestellung können alleinerziehende Mütter und Väter sich in ihrem Alltag entlasten und bewusster mit ihren Kindern agieren. Hierbei helfen Übungen wie Rollenspiele, Körperwahrnehmung, Entspannungseinheiten und Zeit für Austausch. 

Das Ergebnis: Zufriedenheit, Zuversicht, Stolz, Alltagskompetenz, Mut.

Machen Sie alleinerziehenden Eltern und somit auch deren Kindern ein Geschenk!

Die Wochenendseminare für Alleinerziehende sind ein Geschenk sowohl für die Eltern als auch für deren Kinder. Mit Ihrer Zuwendung können Sie diese besondere Zeit ermöglichen. Die Kirchliche Allgemeine Sozialarbeit bedankt sich herzlich im Namen der Familien!