Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Folgen des Klimawandels- CARE-Hilfe und Prävention

Die Klimakrise geht uns alle etwas an. Fördere Projekte von CARE, die Menschen helfen, sich an den Klimawandel anzupassen, ihre Existenz zu sichern und die Umwelt zu schützen.

D. Altpeter von CARE Deutschland e.V.Nachricht schreiben

Die Klimakrise betrifft uns alle, trotzdem sind die Auswirkungen gerade für Menschen im globalen Süden schon bittere Realität: Knapper werdende Wasserressourcen, aber vor allem unkalkulierbare Zustände wie Dürren, Überschwemmungen und Taifune erschweren Kleinbauern in Afrika, Lateinamerika und zum Beispiel Asien den Kampf um das Überleben. CARE hilft dort, wo jetzt schon die Folgen der Klimakrise deutlich zu spüren sind und setzt alles daran, noch vorhandene Ressourcen zu schützen – und das nicht erst seitdem die Klimakrise Gehör in den Medien gefunden hat. CARE setzt sich schon seit vielen Jahren gegen die Folgen der Klimakrise ein.

CARE setzte alles daran, noch vorhandene Ressourcen zu schützen. Eine Maßnahme zur Katastrophenvorsorge, die CARE ergreift, ist beispielsweise das Pflanzen von Mangrovensetzlingen. Sie dienen als natürliche Schutzwand in Küstenregionenen, können Überflutungen abschwächen und helfen bei der Wiederaufforstung.  Neben gezielter Aufforstung und der Einführung alternativer Anbaumethoden werden regenerative Technologien zur Energie- und Wassergewinnung dabei immer wichtiger. In vielen Projekten arbeitet CARE bereits erfolgreich mit Biogasanlagen, solar betriebenen Kochern, Pumpen und wiederbelebten traditionellen Bewässerungstechniken, wie dem Terrassenfeldbau, der Kanal-, Schmelzwasser- oder Tröpfchenbewässerung.

In Ländern wie Mosambik und Somalia leiden die Menschen bereits unter den Auswirkungen des Klimawandels, die sich in Wetterextremen wie Dürren oder Zyklonen äußern.
Hier hilft CARE besonders durch den wetter-resistenten Wiederaufbau und die Erstversorgung von Betroffenen.

Auch Vietnam zählt weltweit zu den Ländern, die am stärksten von Naturkatastrophen und den Folgen des Klimawandels betroffen sind. Besonders die Ärmsten, häufig Angehörige ethnischer Minderheiten und Frauen in abgelegenen Regionen, leiden unter den Auswirkungen des veränderten Klimas, wie Starkwind, Überflutung und Dürre. Die neuen Wetterlagen haben Folgen für die Landwirte, deren Ernten zunehmend kleiner ausfallen. Da Absicherungssysteme wie Versicherungen fehlen, haben diese Ernteausfälle weitreichende Folgen vor allem für Kleinbäuerinnen. Derzeit fehlt ihnen der Zugang zu Informationen darüber, wie sie auf die neuen Begebenheiten reagieren und sich an die veränderten klimatischen Verhältnisse anpassen können. CARE schult lokale Partner darin, Minderheiten mit verständlich aufbereiteten Wettervorhersagen und Handlungsempfehlungen zu unterstützen. Zusätzlich werden Kleinbäuerinnen und –bauern darin geschult, Klimainformationen zu interpretieren und anzuwenden.

Hilf du dabei, Menschen, die bereits von der Klimakrise betroffen sind, zu unterstützen und setze ein Zeichen, dass der Klimawandel uns alle etwas angeht.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über