Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Stroh und Futter für unsere Herzenshunde

Wir sind ein Verein privater Tierschützer und haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Tierschützerinnen Nicoleta und Florentina vor Ort in Rumänien (Valcea) zu helfen. Sie versorgen ca.1000 Hunde in ihrem Gebiet.

Manuel Scheerschmidt von Herzenshunde von Feteni n.e.VNachricht schreiben

Hallo ihr Lieben, wir von Herzenshunde  möchten wir für Stroh und Futter sammeln. Der Winter steht langsam vor der Tür, die Vorbereitungen laufen langsam an, die vorhandenen Hütten müssen repariert werden und evtl gegen neue getauscht werden. Die Hunde im öffentlichen Shelter und im Schutzcamp brauchen Stroh in ihren Körben und Hütten, damit sie zumindest nicht auf dem nackten Boden liegen. Der Winter in Rumänien wird meistens sehr kalt und es liegt viel Schnee. Im Winter kommt eine harte Zeit für die Hunde, deswegen sollen sie zumindest warm und weich liegen können. Bei ca. 1000 Hunden die versorgt werden müssen, fehlt es natürlich auch immer an Futter. Die Hunde benötigen im Monat ca.3-4 Tonnen Trockenfutter, da ist noch kein Nassfutter eingerechnet. Dabei  können wir nur helfen, wenn Spenden kommen oder ein bisschen Geld übrig ist.

Zu Erklärung: Wir sind ein Verein privater Tierschützer und haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Tierschützerinnen Nicoleta Stefanescu und Florentina Cioaca
vor Ort in Rumänien (Valcea) zu helfen.

Dort werden Tag für Tag die Hunde auf der Strasse von Hundefängern eingefangen und in das städtische Shelter eingeliefert. Sie werden dort in Käfige gesperrt und kaum gefüttert, nicht betreut und sich selbst überlassen. Es wird nichts gereinigt, das heißt viele Hunde müssen in ihrem eigenen Kot und Urin liegen.

Die Tierschützerinnen versuchen das Elend zu bekämpfen. Sie dürfen ca 3 mal in der Woche in das Shelter, netterweise. Sie machen die Käfige sauber, füttern die Hunde, versuchen sich um alte, kranke, halbtote Hunde zu kümmern. Sie machen Bilder und versuchen Beschreibungen von den Hunden zu liefern. Es sind dort ca. 500 Hunde eingesperrt!!!! Für alles....... Fotos machen, Beschreibungen liefern, Füttern und saubermachen haben sie genau 2 Stunden Zeit.............. für ca 400-500 Hunde.............. Darunter sind Mütter mit Welpen, für die noch gekocht werden muß.
Dann haben die  Tierschützer ein Schutzcamp in Valcea. Dort kümmern sie sich um die Hunde, die aus dem Shelter geholt wurden, sei es weil sie krank waren, halbtot waren, auf der Strasse gefunden wurden oder über den Zaun geworfen. Auch diese Hunde müssen gefüttert und betreut werden, kosten immens viel Geld und sehr viel Zeit. Sie haben ca 300 Hunde in ihrer Obhut. 

Es muss alles bezahlt werden, Tierarztkosten, Kastration, Impfungen, Futter, Medikamente.

Auch in Rumänien müssen die Tierschützer die Tierarztrechnungen für kranke Hunde bezahlen, die noch dort unten sind und behandelt werden müssen, Hunde die operiert werden müssen, alles wird komplett über Spenden finanziert. Daher ist jede Spende herzlich willkommen!!