Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Neubau eines Kleintierhauses

Der TSV Bochum e. V. plant den Bau eines Gebäudes zur Unterbringung von Kleintieren auf dem Tierheimgelände an der Kleinherbeder Straße 23. Das geplante Gebäude soll den Anforderungen des Deutschen Tierschutzbundes entsprechen.

A. Teichmann von Tierschutzverein Bochum, Hattingen und U. e. V.Nachricht schreiben

 In den letzten Jahren ist die Zahl der aufgenommenen Kleintiere so stark angestiegen, dass die bisherigen Kapazitäten nicht mehr ausreichen und sich deren Unterbringung schwierig gestaltet. Auch zahlreiche Tiere aus Fällen des sogenannten „Animal Hoarding“ müssen nach der Sicherstellung schnellstmöglich im Tierheim untergebracht werden. Aufgrund des Platzmangels müssen die Kleintiere derzeit noch in Käfigen gehalten werden, wodurch das Tierheim seiner Vorbildfunktion im Hinblick auf artgerechte Haltung noch nicht in vollem Umfang gerecht werden kann. 

Kleintiere werden aus den unterschiedlichsten Gründen im Tierheim abgegeben oder im schlimmsten Fall einfach ausgesetzt. Vor den Ferien oder nach Weihnachten entledigt man sich der Tiere, die für diesen Umstand nichts können. Bis zur Wiedervermittlung werden die Tiere im Tierheim untergebracht. Der Aufenthalt dauert im besten Fall nur einige Tage, allerdings sind mehrere Wochen oder auch Monate leider die Regel. 

Ein separater Quarantänebereich sowie eine Isolierstation werden für Neuzugänge und erkrankte Tiere benötigt.  Nur so lässt sich die Ansteckung des Restbestandes vermeiden. Auch für die Tierpfleger/innen, die die kranken Tiere betreuen, sind Schleusen und Räumlichkeiten zum Umkleiden notwendig. Die Räumlichkeiten sollten auch schnell und einfach zu reinigen sein. 

Die Planung ist nach Vorgaben des Veterinäramtes, der Berufsgenossenschaft und des Deutschen Tierschutzbundes durchgeführt worden. Um allen Vorschriften zu genügen, soll das Gebäude doppelgeschossig mit einer Gesamtfläche von 540 Quadratmetern gebaut werden. Da das Tierheim im Landschaftsschutzgebiet liegt, wird das Gebäude eine grüne Bedachung bekommen, um den Charakter des Geländes zu erhalten und den Insekten weiterhin ein Zuhause zu geben.