Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Spende für unser Projekt "Berliner Großstadthelden"

Ein Bildungsprojekt für Grundschüler_innen, in dem sie ein Literaturspiel in Bild und Ton zum Thema „Helden“ erarbeiten, produzieren und präsentieren und dadurch ihre Sprach-, Team- und Medienkompetenz in besonderem Maße gefördert wird.

A. Verny von Valerian StiftungNachricht schreiben

Was nach dem Ende so schön fliegt ̶ Kulturelle und literarische Bildung von Kindern und Jugendlichen
Bildung  - Bildungsgleichheit: Soziale Herkunft vs. Bildungschancengleichheit


In diesem Projekt wird die Valerian Stiftung im Zeitraum des Schuljahres 2020/2021 mit Grundschüler_innen der 1.-3. und 4.-6. Klassen aus ausgewählten Bezirken Berlins ein Literaturspiel in Bild und Ton zum Thema „Helden“ erarbeiten, produzieren und präsentieren.

Als literarische Vorlage dienen dabei die Held_innen der gegenwärtigen Kinder- und Jugendliteratur, aus dem Bereich Comic/ Graphic Novel, antiken Erzählungen, aber auch bekannter sowie weniger bekannter Alltagshelden, z. B. passend zum Jubiläum des 30jährigen Mauerfalls der Held_innen im geteilten Berlin.

Was passiert mit diesen literarischen Figuren bzw. Personen, wenn sie – wie in einer Zeitreise – in den heutigen Berliner Alltag und Kiez der teilnehmenden Kinder versetzt werden? Wie stellen sich die Schüler_innen das Alltagsleben dieser Held_innen vor?

Die Identifikation der Kinder mit dem Projekt, und ihre individuelle sowie kollektive Auseinandersetzung mit dem Thema erreicht aufgrund der Möglichkeit, eigene Ideen und Gedanken zum Thema aufzugreifen und neu zu bewerten, eine größere Vielschichtigkeit. Den Kindern gelingt es hierbei oftmals erst während des Projektverlaufes über die Monate, die inhaltliche Auseinandersetzung in Bezug zu ihrer eigenen Lebensrealität zu setzen. Und darin Möglichkeiten zu erkennen, ihren Alltag zu hinterfragen und neu auszuloten.

Das Vorlesen von Texten ist wie das mündliche Erzählen eines der ganz einfachen und archaischen Rituale zur Verständigung mehrerer Generationen über Inhalte, Geschichten und Werte ihrer Kultur. Gerade die digitalen Medien als zentrale Elemente der heutigen Kinder- und Jugendkultur haben eine hohe Bedeutung in der Identitätsbildung gewonnen. Umso wichtiger ist somit das Erkennen und Erfassen medialer Inhalte zu schulen sowie den kreativen Umgang der Kinder mit eben diesen Medien zu üben.

Durch die Literaturspielarbeit in multimedialer Form fördert dieses Bildungsangebot in besonderem Maße die Sprach-, Team- und Medienkompetenz der Kinder.

Die in den einzelnen zwei Projektteilen entstandenen Literaturspiele werden in einer Abschlusspräsentation in geeigneten Räumen in den jeweiligen Bezirken aufgeführt. Darüber hinaus werden diese in Form eines Hörganges (Hörspiel mit verschiedenen Stationen) sowie einer Fotostrecke zur Entstehungsgeschichte des Projektes in den Räumen der Bündnispartner ausgestellt.

Das Literaturspiel soll ebenfalls später auf der Website der Valerian Verny Stiftung zum Download bereitgestellt werden.