Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Konstruktion einer Herberge - helfende Freiwillige im Nebelwald Costa Ricas

Wir befinden uns in ein stück Nebelwald Costa Ricas das als Naturschutzgebiet es dient, wo Tiere wie der Jaguar wohnen. Um zu kämpfen das illegale Jagen, Brauchen wir ein altes Herberge neuzustanden, wo Freiwilligen / Forschern wohnen können

Berny S. von Rocaverde FoundationNachricht schreiben

Wir befinden uns mitten im Nebelwald von Montserrat in Costa Rica, auf einem
Grundstück welches Eigentum der Rocaverde Stiftung ist. Es dient als
Naturschutzgebiet, um die Tier- und Pflanzenwelt, Flüsse und Wälder Costa Ricas
zu schützen. Darüber hinaus ist das Gebiet in dem sich das Grundstück befindet 
äußerst schützenswert, da hier Tiere wie der Jaguar und der Puma sein Zuhause haben. 
Es ist ein Ort an dem sie vor Wilderern geschützt werden, daher wird hier versucht 
das illegale Jagen komplett zu verhindern.
Hier entstand die Idee eine Herberge zu erschaffen, um den
helfenden Freiwilligen und Forschern aus aller Welt, welche Projekte in Montserrat
unterstützen und dort arbeiten, einen Schlafplatz bieten zu können. Hinzu kam der
Gedanke, dass diese Herberge aus den vielen Mengen an weggeworfenen
Plastikflaschen gebaut werden könnte, um dem ökologischen Gedanken der
Stiftung zu folgen und zugleich den ungenutzten „Müll“ zu etwas Nutzbarem
umzugestalten. Mit dieser Idee wurde also angefangen die Herberge aufzubauen,
dabei halfen auch Schüler aus dem Colegio Tecnico in Calle Blancos. Kurz
nachdem die Arbeiten begonnen haben und schon einige Wände aus
Plastikflaschen aufgebaut waren, fiel ein großer Baum auf die unvollständige
Herberge und zerstörte sie somit komplett. Das Projekt geriet danach ins stocken
und soll nun aber wiederbelebt werden, um die Herberge vollständig aufbauen zu
können. Die Stiftung befindet sich deshalb schon in der Planungsphase, diese Idee
zu realisieren. Die Herberge wird von der Stiftung, jungen Leuten die ihren
Freiwilligendienst in Costa Rica leisten und anderen Freiwilligen aufgebaut werden.
Das Ganze handelt sich hierbei um ein non-profit Projekt, die Spenden dienen
lediglich dazu, die benötigten Materialien einzukaufen, der Rest gilt als ganz
normale Arbeit der Stiftung. 

Ihre Unterstützung für dieses Projekt würden wir sehr schätzen, da nur so die Idee
unseres Projektes umgesetzt werden kann und somit weiterhin Freiwillige und
Forscher mit dem Gedanken unsere Natur zu schützen an diesen Ort kommen