Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Mobile Höranlagen für schwerhörige Menschen in Unterfranken

Herstellung einer Barrierefreiheit in der Kommunikation für schwerhörige Menschen in Unterfranken

Manfred Hartmann von Bezirksverband Unterfranken der Schwerhörigen e.V.Nachricht schreiben

 
Damit schwerhörige Menschen ausreichend und vielfältig am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilhaben können, sind sie auf Hörgeräte bzw. Hörsysteme angewiesen. 

Trotzdem ist es Ihnen in vielen und alltäglichen Situationen, auch mit einem Hörgerät/Hörsystem, nicht möglich akustisch die Sprache bei Vorträgen, Versammlungen, VHS-Kursen und vielen weiteren Ereignissen im privaten wie beruflichen Umfeld zu verstehen. 

Hierfür sind spezielle mobile induktive Höranlagen erforderlich welche mit der sogenannten „Induktionstechnik“ eine zusätzliche Hörhilfe bieten und das Sprachverständnis wesentlich verbessern bzw. erhöhen. 

Aktuell werden für den Bezirksverband Unterfranken der Schwerhörigen drei solche Anlagen benötigt. Diese werden dann an Selbsthilfegruppen der Schwerhörigen in Unterfranken (derzeit: Karlstadt, Lohr, Würzburg) oder Einzelpersonen ausgeliehen. 

Eine derartige induktive Höranlage kostet 10.000,00 €. Damit können 10 Personen mit den induktiven Empfängern bei einer Veranstaltung versorgt werden. 

Es werden für den Bezirk Unterfranken drei solche Anlagen benötigt. 

Demnach werden für diese Aktion 30.000,00 € benötigt. 

In Unterfranken leben ca. 120.000 Menschen mit einer mittel- bis hochgradigen Schwerhörigkeit. Viele davon sind auf diese mobilen induktiven Höranlagen angewiesen. 

Mit den geplanten drei Anlagen wäre ein großer Schritt für die Schaffung einer barrierefreien Kommunikation zur Teilhabe am kulturellen und gesellschaftlichen Leben erreicht. 

Wir bitten um Ihre Hilfe, um Ihre Spende um dieses für schwerhörige Menschen wichtige Ziel zu erreichen.