Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Weltwärts: Mama Elba School- Schule für behinderte Kinder in der Dom.Rep.

Das Projekt Mama Elba in Samaná ist ein Förderzentrum für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen. In diesem Projekt werde ich im Rahmen eines Weltwärts Projektes mithelfen und bitte hierfür um Unterstützung.

Vivian Maxim Calderon von Deutsches Rotes Kreuz in Nordrhein FreiWerk gGmbHNachricht schreiben

Um was für ein Projekt geht es?

Mein Name ist Vivian Maxim Calderon und ich gehe ab September, im Zuge eines Weltwärts-Jahres, für ein Jahr in die Dominikanische Republik und werde dort im Förderzentrum Mama Elba arbeiten.

Das Projekt Mama Elba in Samaná ist ein Förderzentrum für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen. Da es kaum Förderschulen in der Dominikanischen Republik gibt, haben die Kinder und Jugendliche hier die Möglichkeit einzeln gefördert zu werden und für eine weitergehende Schule vorbereitet zu werden. Es kommen zwischen 7-15 Kinder täglich in die Schule.

Vorort werde ich zahlreiche Aufgaben übernehmen und versuchen bestmöglich zu helfen. Zu meinen Aufgaben gehören unter anderem: die Unterstützung beim Unterricht von Kindern mit Behinderung, die Planung/Durchführung von eigenen kleinen Unterrichtseinheiten, die Organisation, Vorbereitung und Durchführung von Umweltunterricht und kleinen Umweltprojekten an staatlichen Schulen in der Region und gegebenenfalls Englisch- und Computerunterricht für die Bevölkerung.

Das Weltwärts Programm ist nicht nur darauf ausgerichtet, Projekte im Ausland zu unterstützen, sondern auch einen kulturellen Austausch zu ermöglichen. Während des Jahres werde ich die Möglichkeit haben die dominikanische Republik kennenzulernen, zahlreiche neue Erfahrungen zu sammeln und mich so charakterlich weiterzuentwickeln.

Warum brauche ich eure Hilfe?

In diesem Jahr sehe ich eine tolle Möglichkeit das Heimatland meines Vaters kennen lernen zu können und mich dabei auch sozial anagieren zu können. Projekte wie dieses sind allerdings selbstverständlich auch mit Kosten verbunden.  Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung übernimmt  75% dieser Kosten. Die restlichen 25% müssen wir Freiwilligen mit Hilfe eines Spenderkreises zusammenbekommen. Die Gelder aus dem Spenderkreis und von dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung werden genutzt um verschiedenen Kosten zu decken. Unter anderem gehören hierzu die AN- und Abreise in das Gastland, die Versicherung für uns Freiwillige, eine Unterkunft und Verpflegung für uns und diverse Sachausgaben.

Während meines Aufenthaltes werde ich Quartalsberichte verfassen, diese kann ich gerne an meine Spender weiterleiten um für mehr Transparenz zu sorgen und euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen zu können.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und eventuelle Spendengelder. 
Mit freundlichen Grüßen 

Vivian Maxim Calderon


Links

https://www.weltwaerts.de/de/