Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Das Wir haben es satt!-Jugendfestival unterstützen!

Auf dem Wir haben es satt!-Festival kamen Ende Juni junge Menschen aus ganz Deutschland zusammen, um gemeinsame Visionen für ein zukunftsfähiges Landwirtschaftssystem zu entwickeln. Helft mit, die dabei entstandenen Kosten zu decken!

S. Richartz von Kampagne Meine LandwirtschaftNachricht schreiben

Zehntausende gehen alljährlich im Januar in Berlin unter dem Motto Wir haben es satt!  für eine bessere Agrarpolitik auf die Straße. Bei dem gleichnamigen Festival kam Ende Juni (20.-23.6.) die Bewegung zusammen, um sich auszutauschen und zukünftige Aktionen zu planen.

Junge Menschen aus Stadt und Land entwickelten vier Tage lang auf dem Dottenfelder Hof, einem Bauernhof in Bad Vilbel bei Frankfurt, gemeinsame Visionen für ein zukunftsfähiges Landwirtschafts- und Ernährungssystem. Landwirtinnen und Umweltschützer, Köche und Food-Aktivistinnen lernten sich dabei kennen und haben gemeinsam diskutiert und gefeiert. [Infos zum Festival]

Wir haben es satt!-Festival - das waren zahlreiche Workshops, Aktiv-Werkstätten und Diskussionen gepaart mit agrarpolitischen Filme, guten Bands, kreativem Theater und interessanten Ausstellungen. [Programm]

Damit viele junge Menschen teilnehmen konnten, haben wir die Tickets stark subventioniert. Normalerweise müsste ein Ticket 200 Euro kosten. Damit das Geld nicht entscheidend ist, haben wir aber nur 50 Euro für das komplette Wochenende genommen - Programm, Verpflegung und Camping inklusive.

Leider konnten die beantragten Fördergelder die Finanzlücke nicht schließen: Es fehlt immer noch Geld. Daher bitten wir euch: Helft mit eurer Spende, dieses tolle Event unserer Bewegung für gutes Essen und gute Landwirtschaft zu refinanzieren.