Gemüseanbau zur Selbstversorgung

Ein Hilfsprojekt von „Camp for Social Development Mount Kenya e.V.“ (P. Neurath) in Kongoni, Kenia

0 % finanziert

P. Neurath (verantwortlich)

P. Neurath
Situation:

Das reichlich vom Mount Kenya fließende Wasser wird den Großfarmen und Rosenfarmen (meist im Besitz von Engländern und Holländern) zur Verfügung gestellt. Der Landbevölkerung in den Dörfern bleibt wenig. Die Frauen und Kinder verbringen täglich viele Stunden, um vom Fluss in Kanistern Wasser für den täglichen Bedarf zu holen.

Vorhaben:

Legen von Abzweigungen von den Hauaptleitungen. Die Kooperative hat eine Genehmigung erhalten und im April 2011 eine ca. 300 m Leitung zum Kindergarten Kongoni gelegt. Dort wurde ein 10 000 l Wassertank aufgestellt.
Es wurden 20 Familien ausgesucht für die Projektstufe 1. Sie lernen von Fachleuten angeleitet in wöchentlichen Tagesworkshops, wie ein Gemüsegarten angelegt wird. Die Menschen werden dann 4 Monate bei der Umsetzung beratend begleitet. Die Workshopleiter sind Agrarmeister aus Nairobi. Hierbei richten wir den besonderen Blick auf die Vernetzung und Zusammenarbeit.

Weiter informieren:

Ort: Kongoni, Kenia

Weiterlesen

Informationen zum Projekt:

Fragen an P. Neurath (verantwortlich):

Fragen & Antworten werden geladen …