Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 10

NeuLand-Zeitung: Gib MigrantInnen und Geflüchteten eine Stimme!

Die Münchner NeuLand-Zeitung gibt geflüchteten Menschen und MigrantInnen eine Stimme, um Begegnung und Dialog zu initiieren und der medialen Berichterstattung authentische Stimmen entgegen zu setzen.

Martina Schwingenstein von NeuLand e.V.Nachricht schreiben

Die Münchner NeuLand-Zeitung, der NeuLand-Blog sowie öffentliche Lesungen und Autorentage dienen geflüchteten Menschen und MigrantInnen als Sprachrohr für ihre Geschichten. So vermitteln sie etwas von sich an die einheimische Bevölkerung. So wird Fremdes zu Bekanntem und Teilhabe möglich. 
Unsere Autoren sind Geflüchtete und MigrantInnen aus der ganzen Welt. Die Artikel, die sie verfassen, spiegeln ihr Leben in Deutschland, ihre Meinungen und Eindrücke, ihre Erfahrungen, Bekanntschaften, ihre Visionen und Gefühle authentisch wider.
Ziel ist, den Lesern einen direkten und unvoreingenommenen Einblick in die Lebenswelt der Neu-Ankömmlinge in ihrer Nachbarschaft zu ermöglichen. Aufgrund isolierter Wohnbedingungen, Sprachproblemen oder Vorbehalten kommen viele Einheimische kaum in Kontakt mit MigrantInnen oder Geflüchteten. Gerade dort, wo sich Menschen selten persönlich begegnen und austauschen prägen Sekundärerfahrungen die eigene Wahrnehmung. Medien spielen dabei eine zentrale Rolle, zugleich ist ihre Perspektive oft einseitig. Es wird vor allem über MigrantInnen und Geflüchtete berichtet und das meist in Zusammenhang mit Konflikten. Indem Geflüchtete und MigrantInnen selbst schreiben, Wissen transportieren, Fragen formulieren, werden sie selbständige Akteure unserer Gesellschaft und Teilhabe erst möglich.
Dabei möchte NeuLand Gräben überwinden und Köpfe frei machen, Ängste nehmen und Nähe schaffen sowie Lust auf Kommunikation machen. 
Weitere Informationen unter:  https://www.neulandzeitung.com

Dieses Projekt wird auch unterstützt über