Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Bitte: Freiwilligendienst möglich machen!

1. Rundbrief

Andreas Hable
Andreas Hable schrieb am 27.10.2019
Benedict schreibt:

Zunächst einmal hallo an all jene welche soeben meinen ersten Rundbrief lesen.
 
Am 12. August begann also meine Reise nach Nordirland, die mich ein Jahr lang von Zuhause wegführen sollte. Doch schon zu Beginn meines Auslandsjahres kam es zu Turbulenzen. Ursprünglich sollte mein Flieger um 13:50 Uhr in Stuttgart starten und nach einem Zwischenstopp in Amsterdam, sollte ich um 16:50 Uhr Ortszeit in Belfast ankommen. Allerdings hatte der Flieger eine halbe Stunde Verspätung, weshalb Lea (meine Mitfreiwillige) und ich uns am Infostand von KLM informierten wie wir nun nach Belfast kommen konnten. 



Die Lösung war: Zuerst mit dem Flieger nach Amsterdam, danach nach London und von London nach Belfast. Somit kamen Lea und ich erst um ca. 20:15 Uhr in Belfast an. 

Nun offenbarte sich uns allerdings noch ein anderes Problem. Unser Gepäck, dass wir in Stuttgart aufgegeben hatten, war in Amsterdam nicht verladen worden. Jetzt standen wir erst einmal nur mit unserem Handgepäck da. In Belfast wurden wir dann von Sid abgeholt, der mich dann zu meiner WG, in der 35 Delhi Street fuhr. 

Und so lernte ich dann auch meine drei Mitbewohnerinnen kennen, nur mit der Laptoptasche in der Hand und meinem Geldbeutel, so wie auf dem Bild zu sehen ist (war für die drei bestimmt auch ein komischer erster Eindruck). Meine Mitbewohnerinnen: Mathilda, Nina und Diana sind ebenfalls Freiwillige, allerdings von einer anderen Organisation (Eirene). Das Gepäck wurde dann am nächsten Tag gegen Abend geliefert. 

Am Donnerstag hatte ich dann meinen ersten Arbeitstag. Sid holte mich um 9 Uhr Zuhause ab und zeigte mir, wie ich zu meiner Bahnstation (Botanic) komme. Anschließen holten wir Lea ab und fuhren ins Scouts Center.



Dort wurde uns zunächst das Gelände gezeigt und das Personal vorgestellt. Das Personal besteht hauptsächlich aus Sid, Kelly und den beiden Matts. Dadurch, dass zwei Mitglieder des Staff Matthew (kurz Matt) heißen, ergeben sich teilweise auch sehr lustige Situationen. Z.B. werde ich dann gefragt ob ich auch Matt heiße, einige  Kinder gehen aber auch einfach davon aus und nennen mich dann kurzerhand auch Matt. 

Das Northern Ireland Scout Centre Crawfordsburn ist ein Outdoorzentrum der britischen Pfadfinder in Nordirland, welches sich auf einem großen Gelände im Crawfordsburn County Park befindet und zahlreiche Outdooraktivitäten für verschiedenen Gruppen anbietet. Die Angebote umfassen z.B. Klettern, Bogenschießen, Kanu fahren oder auch das Caving. 



Das Caving findet in den sogenannten Caves (Höhlen) statt. Allerdings handelt es sich bei den Caves nicht um Höhlen sondern um ein Tunnelsystem, dass sich zwei bis drei Meter unter der Erde befindet. In den Caves nahmen Lea und ich auch an unserer ersten Session zusammen mit Sid teil. Unsere Hauptaufgabe bestand vor allem daraus, daneben zu stehen und erst einmal zu sehen wie eine Session in den Caves abläuft. Die erste Woche bestand vor allem daraus, dass wir bei den verschiedenen Sessions dabei waren und zusahen, wie die Sessions ablaufen. Lea und ich auch schon relativ schnell selbst Sessions leiten, natürlich aber nur jene für die keine besondere Zusatzqualifikation nötig ist. Dies sind vor allem der Challenge Course und die Gras Sledge. Der Challenge Course ist eine Art Hindernisparcour und die Gras Sledge ist quasi Schlitten fahren auf Gras. Hier sammelte ich die ersten Erfahrungen im Leiten von Sessions. Später begann ich auch mit dem Leiten anderer Sessions u.a. dem Caving. 

Allerdings hängen die verschiedenen Aktivitäten, oder wie die Aktivitäten ablaufen, stark von den unterschiedlichen Gruppen ab. Da die Aktivitäten, welche z.B. Schulgruppen durchführen den Spaß im Vordergrund haben und die Aktivitäten, welche der Prison Service oder die Polizei durchführen, auf Teambuilding abzielen. 

Manche Gruppen kommen allerdings auch nur um das Gelände an sich zu nutzen und nicht um Aktivitäten durchzuführen z.B. nutzt die Feuerwehr die Caves für Übungen oder die Polizei den Main Complex (eine Art Tagungshaus) für theoretische Schulungen. 

Allerdings besteht die Arbeit in Crawfordsburn nicht nur aus dem Leiten von Sessions, sondern auch aus der Geländepflege und dem Putzen der verschiedenen Gebäudekomplexe. 





Meine normalen Arbeitszeiten sind Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr. Natürlich können sich die Zeiten auch verändern z. B. dadurch, dass manche Sessions bis 17 Uhr gehen und danach noch aufgeräumt werden muss oder auch dadurch das es einfach an manchen Tagen nichts mehr zu tun gibt und Lea und ich deshalb auch früher nach Hause können. Ich habe aber auch die Möglichkeit am Samstag oder Sonntag zu arbeiten und dafür an einem anderen Tag frei zu bekommen.

Das Crawfordsburn Scout Centre befindet sich in Helen's Bay, deshalb fahre ich jeden Morgen mit der Bahn von der Botanic Train Station in Belfast nach Helen's Bay. Da ich in Belfast lebe, kann ich die Stadt an sich auch kennen lernen, vor allem am Wochenende da unter der Woche eigentlich keine Zeit für Erkundungstouren durch Belfast bleibt. Belfast an sich ist auch eine interessante Stadt in der, vor allem am Wochenende, immer etwas los ist. Vor allem in den Pubs der Innenstadt die am Freitag- und Samstagabend voll sind. 



Mit das größte Event in Belfast ist die Culture Night, bei der verschiedene Gruppen im Stadtzentrum Musik machen oder Essen verkaufen. Die Innenstadt ist dann voll von Menschen und man muss aufpassen, dass man in den Menschenmassen nicht die Orientierung verliert.



Ich freue mich über jeden, der interessiert ist.

Wer also mehr wissen möchte, kann mir gerne eine E-Mail (benedicthable@web.de) schreiben, ich beantworte Rückfragen gerne.  

Ansonsten sage ich erstmal Tschüss! 

Benedict 






Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.