Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Beendet KODA macht Kinder glücklich

Stuttgart, Deutschland

Beendet KODA macht Kinder glücklich

Fill 100x100 original dsc04235

„KODA“ (kids of deaf adults) werden die Kinder gehörloser Eltern genannt. Die Kinder brauchen für ihre freie Entwicklung Raum und die gleichen Chancen wie Kinder hörender Eltern. Dafür setzen wir uns als Paulinenpflege ein.

M. Kelch von Paulinenpflege Winnenden e.V.Nachricht schreiben

Was ist „KODA“? Koda sind Familiengeschichten. Zum Beispiel die Schmieder´s.

Familie Schmieder (alle Namen geändert) lebt in Stuttgart. Vater Manuel ist Metallfacharbeiter, Mutter Isabell ist in Elternzeit, der Sohn Benni ist 8 Jahre und Tochter Marie 10 Monate alt. Haushalt, Beruf, Grundschule, Kindergarten und Hobbies fordern alle Mitglieder. Sie sind eine ganz normale Familie, bei der es öfter mal drunter und drüber geht. Eigentlich ganz normal. Wenn nicht beide Eltern gehörlos und die Kinder hörend wären. Das ist manchmal ganz schön schwierig, denn Benni hat schon früh eine verantwortungsvolle Aufgabe übernommen: Er übersetzt für die Eltern in die Gebärdensprache und dolmetscht den Alltag der Familie.

Benni wurde in eine Rolle gedrängt, die ihn manchmal überfordert und belastet. Er übersetzt beim Fernsehen, beim Einkaufen, auf dem Amt, die Unterhaltung mit den Nachbarn oder das Elterngespräch in der Schule. Dabei muss Benni wie alle anderen seiner Klasse seine Hausaufgaben machen und will später mit seinen Freunden auf den Fußballplatz. Wenn dann Mutter Isabell dringend in der Stadt etwas zu erledigen hat, rutscht der 8-jährige schnell in die gewissenhafte Stellung des Übersetzers.

Die Kinder werden „KODA“ (kids of deaf adults: Kinder gehörloser Eltern) genannt. Trotz ihrer verantwortungsvollen Rolle in der Familie - sie sind Kinder. Wir dürfen sie nicht alleine lassen! Darum benötigen diese Familien Hilfe. Die Kinder brauchen für ihre freie Entwicklung Raum und die gleichen Chancen wie Kinder hörender Eltern. Dafür setzen wir uns als Paulinenpflege ein. Wir kümmern uns um qualifizierte Berater, die in der Gebärdensprache kompetent sind, um schnelle Hilfe für die Kinder und Jugendlichen und um die landesweite Koordination von sinnvollen Angeboten für diese Familien.

Bitte unterstützen Sie uns! Helfen Sie mit Ihrer Spende, dass die Eltern kompetent, die Familien stark und die Kinder glücklich werden können. Jeder Euro zählt und fließt in das Projekt „KODA“.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten