Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Duisburg und Ich- die Jungengruppe im Jugendzentrum Zitrone für alle*

Duisburg und Ich ist eine Jungen*gruppe für Newcomer im Alter von 12- 17 Jahren... Schule, Arbeit, Leben, dass sind die Themen der Gruppe, und sie treffen sich dafür wöchentlich im Jugendzentrum Zitrone, und damit das weiter läuft, brauchen wir Euch.

S. Leimkühler von Jungs e.V.Nachricht schreiben

Duisburg und ich- Die Jugengruppe im Jugendzentrum Zitrone für alle*
In Kürze: 
  • Die Gruppe arbeitet mit 12 bis 17 Jahre alten Jungs* mit aktueller Zuwanderungsgeschichte
  • Sie findet wöchentlich Freitags im städtischen Jugendzentrum Zitrone statt
  • Themen sind die typischen relevanten Themen von Jungs in dem Alter
  • Die Themen werden vor dem Hintergrund der Fluchtgeschichte reflektiert mit den Jungs aufgearbeitet.
  • Wir benötigen Geld, um die Jungen*gruppe bis zum Jahresende weiter führen zu können, und wollen mit den Jungs* gerne ein Teamwochenende machen, um gemeinsam an den Themen "Zukunft" und "Stärken stärken" zu arbeiten.

Das städtische Jugendzentrum „Zitrone“, in dem der Verein Jungs e.V. mit zahlreichen Projekten tätig ist, hat im Rahmen seiner Arbeit auch in einer Vernetzung von ehren- und hauptamtlichen Menschen und  Organisationen, dem „Newcomernetzwerk Neumühl“ Kindern und Jugendlichen mit Fluchterfahrung Angebote unterbreitet und Raum und Zeit gegeben, sich in der neuen Umgebung zurecht zu finden, und diesen Prozess aktiv unterstützt. Viele der Kinder und Jugendlichen sind seitdem aktive Nutzer*innen des Jugendzentrums. Durch die Integration der Kinder und Jugendlichen in den Einrichtungsalltag wurden die Bedarfe deutlich, welche die Kinder und Jugendlichen haben: Ein Raum, um über die aktuellen Situationen zu reflektieren, und zwar die immer noch teilweise unsichere Aufenthaltssituation, oder die Integration in Bildungssysteme. Ein weiterer Aspekt ist die alters- und entwicklungstypische Nachfrage nach Orientierung in Bezug auf Beziehungen, Sexualität und dem Geschlechterverhältnis sowie Lebensplanung. Dabei soll neben dem beratenden Aspekt ein Entlastungsraum geschaffen werden, in dem eine positive Freizeitgestaltung im Mittelpunkt steht. Diese sind neben sozialpädagogischen Komponenten des Angebotes wesentliche Elemente der Jungengruppe. 
Beide Mitarbeiter* sind bisher ehrenamtliche oder Honorarmitarbeiter* des Jugendzentrums. Sie sind tätig gewesen im Rahmen des Newcomernetzwerk Neumühl und haben somit aber seit Jahren Erfahrung in der Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen und bekommen den Support des Jugendzentrums.
Und wozu braucht ihr die Spenden?
Weil die Jungs manchmal etwas mehr Zeit brauchen. Wir würden gerne das Geld für ein Wochenende im Jugendhaus, zum Beispiel St. Altfrid, nutzen, um an den Themen "Meine Zukunft" und "Meine Stärken" mit den Jungs* etwas intensiver arbeiten zu können. Das kostet round about 1.000 €. Ausserdem würden wir gerne die Jungsgruppe bis zum Jahresende weiter führen (können). Dafür brauchen wir Verbrauchsmaterial in Höhe von ca. 200 €, ausserdem für Fahrtkosten und Essen in den Gruppenstunden ca. 500 €. Und last but not least würden wir gerne unseren Ehrenamtlern zumindest deren Fahrtkosten über das Jahr gesehen zurück erstatten können. Damit wären wir bei gut 300 €. Und das wäre doch schon mal was.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über