Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Ja, ich will - ihr auch ?

Quepos, Costa Rica

Ja, ich will - ihr auch ?

Quepos, Costa Rica

"Ausgestorben bedeutet für immer, Bedroht heißt wir haben immernoch Zeit" ~ Titi Conversation Alliance Unterstütze ein einzigartiges Projekt, welches sich zu Ziel gemacht hat den weltweit bedrohten Titi Affen zu schützen.

Lena Marie S. von VISIONEERS e.V. | 
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Halbzeit ! 
Seit einem halben Jahr lebe ich nun in Costa Rica - einem kleinen Land in Mittelamerika, das mich in den letzten sechs Monaten durch seine Vielseitigkeit immer wieder überrascht und letztendlich komplett in seinen Bann gezogen hat. 

Aber warum bin ich überhaupt hier ? 
Nach meinem Abitur habe ich mich für ein Freiwilligenjahr mit weltwärts entschieden. Ein Jahr in einem sozialen Projekt arbeiten, ein fremdes Land mit allen seinen Facetten kennenlernen und nach und nach einen andere Blick auf die Welt erlangen. 
Die ersten Monate waren ehrlich gesagt ein wenig holprig... Daher ich noch kein Spanisch konnte, gab es mehr als nur ein Missverständnis und auch mit unserem Projekt lief einiges schief. Als ich hier angekommen bin, musste ich feststellen, dass das Uno+ Projekt auf welches ich mich beworben hatte, gar nicht existiert. Aber es gab einen Notfallplan - bis jetzt, habe ich in einer lokalen Schule gearbeitet - von Englischunterricht, bis Hofpausenaufsicht habe ich überall mal mitgeholfen. Die Escuela el Estadio bietet den Kindern eine Perspektive, um nahezu unabhängig von der finanziellen Lage der Eltern zu lernen, zu spielen und sich eine Zukunft aufzubauen. Und dieses tolle Projekt werde ich auch noch bis zum Ende meines Frewilligenjahres unterstützen.

Aber ab Februar werde ich auch noch Teil eines anderen Projektes, um meine Zeit hier wirklich optimal zu nutzen. 
Titi Conversation Alliance ist wohl aus vielen Gründen ein einzigartiges Projekt. 2001 gegründet, hat sich das Programm zum Ziel gesetzt den bereits stark gefährdeten Titi Affen zu schützen. Mittlerweile findet man den Mono Titi weltweit nur noch hier, in der Umgebung des Manual Antonio Nationalparks.
Das Unternehmen setzt sich nicht nur für die Forschung ein, auch die Aufklärung der Touristen und der Locals ist einer der wichtigsten Aspekte.
Durch regelmäßige Events, wie zum Beispiel Aufforstung, Strand CleanUps oder Infoveranstaltungen sollen die Menschen auf das Thema aufmerksam gemacht werden. Selbstverständlich gehören auch Internetpromoting und Crowdfunding zu den Aufgaben des Unternehmens, um auch weltweit mehr Menschen zu erreichen. Da die langfristige Wirkung der Projekte der Organisation besonders am Herzen liegt, wird auch viel Zeit in die Umweltbildung der Schüler vor Ort investiert. In Kooperation mit 17 verschiedenen Schulen werden nicht nur Umweltprojekte veranstaltet und Vorträge gehalten, mit Yoga-Kursen und Ausflügen wird auch noch ein vielfältiges Programm für die Kinder angeboten. 

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung stellt jedes Jahr ein beachtliches Budge aus dem Topf für humanitäre Hilfe bereit, um jungen Menschen die einzigartige Chance zu geben, in einem Entwicklungsland ein soziales Projekt zu unterstützen. Die Freiwilligen sollen lediglich 25 % der rund 12.000 Euro mithilfe vo Spenden sammeln. Nur ein Bruchteil - aber auch 3000 € sind für mich allein nicht zu stemmen... Die Gute Nachricht ? Mit EURER Hilfe habe ich schon über die Hälfte geschafft ! VIELEN DANK ! 
Jetzt schaffen wir auch noch den anderen Teil !
Zuletzt aktualisiert am 18. März 2020