Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Gemeinsam stärker gegen Mobbing.

Wir setzen ein Zeichen gegen Mobbing! Etwa jedes zweite betroffene Kind baut in unseren Anti-Mobbing-Workshops so viel Vertrauen zu uns auf, dass es danach unsere Hilfe in Anspruch nimmt. Auch Eltern und Lehrkräfte erhalten unsere Unterstützung.

M. Fink von Zeichen gegen Mobbing e. V.Nachricht schreiben

Wir möchten jeder Schule in Deutschland die Möglichkeit geben, die Kinder von heute für das Miteinander von morgen zu stärken. Gemeinsam können wir das schaffen! 

Hinter unserem Verein steckt ein junges Team, mit dem wir Schüler*innen in Anti-Mobbing-Workshops zu Offenheit und respektvollem Verhalten ermuntern, für Vielfalt begeistern wollen, das freie Denken fördern und Mobbing vorbeugen. So können wir mit unserer Präventionsarbeit das Miteinander ganzer Schulklassen verbessern. Gleichzeitig stehen unsere Anti-Mobbing-Coaches Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften bei bestehenden Mobbingsituationen mit Empathie und Fachwissen zur Seite.

Das erste Feedback zu unserem Projekt kam von einer Fünftklässlerin, die sich mit einem riesigen Lächeln im Gesicht bei uns bedankt, weil sie endlich wieder mit mehr Hoffnung in ihre eigene Zukunft blicken könne. Das ist seitdem eines von vielen Erlebnissen, das uns antreibt, weiter für das Thema einzustehen. 

Junge Menschen erhalten durch dieses Engagement die Chance, ihre eigenen Fähigkeiten weiter auszubauen, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen und zugleich anderen Menschen zu helfen. Natürlich sollen sie auf dieses Ehrenamt auch gut vorbereitet werden.

Fest steht, dass Mobbing mehr Aufmerksamkeit benötigt. Ein erfolgreicher Umgang mit diesem Thema kann nur gelingen, wenn wir alle am gleichen Strang ziehen.