Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

IT-Unterricht für eine Schule in Haiti

Wir statten eine Schule in Haiti mit Laptops aus und unterrichten die Lehrer in grundlegenden Computer-Kenntnissen, um eine zeitgemäße Ausbildung im Umgang mit Computern zu ermöglichen.

D. Lehmann von Technik ohne Grenzen e.V.Nachricht schreiben

 
Der Umgang mit Smartphones, Laptops oder einen Internet-Zugang besitzen: Was für uns im Alltag nicht mehr wegzudenken ist, ist für viele Menschen weltweit nicht selbstverständlich. In Entwicklungsländern mangelt es an Materialen zum Erlernen von grundlegenden Computer-Kenntnissen, aber auch an der ausreichenden Kompetenz durch Lehrer. 

Der Arbeitskreis „Teaching Computer Basics“ (TCB) von „Technik ohne Grenzen e.V.“ hat sich eine Verbesserung der Lebensbedingungen in Entwicklungsländern durch die Behebung von Bildungsengpässen zum Ziel gemacht. Hierbei werden Schulen je nach Bedarf mit einem Computer-Raum und nötiger Hardware ausgestattet und Lehrer in grundlegenden Computer-Kenntnissen ausgebildet. Ziel ist dabei, dass die von uns Unterrichteten anschließend ihr Wissen selbstständig weitergeben und Workshops halten können. 

 

Was machen wir dort?

Die Schule St. Yves befindet sich im Norden Haitis, nahe der Stadt Limonade. Die Grundschule umfasst 350-400 Schüler in neun Klassen, die von 15 Lehrern unterrichtet werden. Ein Computer-Raum ist hierbei bereits vorhanden, jedoch bislang nur mit Tischen eingerichtet. Unsere Aufgaben werden sein, den Raum auszustatten und die Lehrer zu schulen. 

Die Laptops, die wir mit nach Haiti nehmen werden, wurden von uns gesammelt und neu aufgesetzt, um vor Ort von der Schule verwendet werden zu können. 

Um die Nachhaltigkeit unserer Projekte zu gewährleisten, endet das Projekt nicht mit dem Ende unseres Aufenthalts, sondern wir stehen weiterhin unterstützend bei Fragen zur Verfügung und bleiben in Kontakt mit der Schule. 

 

Was wollen wir erreichen?

Durch den Unterricht sollen zunächst die Lehrer ihre Computer-Kenntnisse erweitern. Nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ sollen sie nach Abschluss der Schulung in der Lage sein, ihr Wissen selbstständig weiterzugeben. Langfristig gesehen, soll das erlernte Wissen somit zur Behebung von Bildungsengpässen beitragen und besonders die Schüler darin unterstützen, in der globalisierten Welt mithalten zu können. 

 

Wer ist „wir“?

Wir, das sind Daniel und Laura. Zwei Studenten aus Erlangen, die sich für Technik ohne Grenzen e.V. engagieren. Seit einem Jahr arbeiten wir bereits mit unserem Team an der Planung des TCB-Projekts in Haiti. Mit eurer Hilfe werden wir es im Mai 2019 in die Tat umsetzen! 

Gerne beantworten wir euch alle weiteren Fragen zum Projekt!