Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Indianerfreizeit

Fill 100x100 bp1490857363 marc dittberner 935x1263 rgb

Indianercamps sind kostenlose Ferienfreizeiten für Kinder von Strafgefangenen. Wir wollen diesen Kindern die häufig durch die Inhaftierung eines Elternteils stark belastet werden eine Woche Urlaub bieten und sie gleichzeitig stärken.

Marc D. von Gemeindejugendwerk BayernNachricht schreiben

Hinter den Indianercamps steckt die Idee, ausschließlich Kindern von Inhaftierten eine Woche Urlaub zu ermöglichen. Ein Sommerurlaub ist für Familien mit einem inhaftierten Elternteil meist unerschwinglich, daher ist der Aufenthalt für die Kinder kostenlos. Das Indianercamp wird in den Sommerferien als Zeltlager für Kinder im Alter zwischen 7-13 Jahren angeboten.

Schon seit vielen Jahren besteht das Projekt „Indianercamp“ in verschiedenen Bundesländern. 1989 entstand in Nordrhein-Westfalen die Idee, ein Indianercamp für Kinder von Strafgefangenen durchzuführen. In den Folgejahren kamen Hessen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Bayern und Schleswig-Holstein hinzu.

Seit 2009 ist die Indianerarbeit fester Bestandteil des Progamms des GJW Bayern. Mit der Evangelischen Gefängnisseelsorge haben wir einen starken Partner an der Seite und führen jedes Jahr ein Camp mit 10-20 Kids durch. Unsere Hoffnung ist, dass wir die nächsten Jahre noch ein zweites Camps starten können. 

Seit dem Jahr 2015 bieten wir nun auch für Indianerteens die aus dem Alter der Indianercamps herausgewachsen sind eine Aktion an. 2015 war dieses eine Bergtour, 2016 war eine Kanufahrt. 

Neben helfenden Händen und liebenden Herzen wird auch Geld gebraucht. Wir rechnen mit Kosten von 150-200 Euro pro Kind und Woche. Werde Teil dieser Arbeit mit deiner Unterstützung!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten