Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Schulausbildung für syrische Flüchtlingskinder im Libanon

Die meisten der syrischen Flüchtlingskinder im Libanon haben alles verloren. Eine Schule bedeutet für sie, dass wieder Normalität einkehrt, dass sie Hoffnung auf eine bessere Zukunft haben können. Zumindest diese Hoffnung müssen wir ihnen geben.

I. Pröll von Phoenix Foundation e.V.Nachricht schreiben

Im Juli 2017 haben wir die Patenschaft und Finanzierung für eine Zeltschule in einem der zahlreichen syrischen Flüchtlingscamp in der libanesischen Beeka-Ebene übernommen. Seitdem können 400 syrische Kinder jeden Tag unsere Phoenixschule.

200.000 syrische Kinder leben in der libanesischen Bekaa-Ebene in Flüchtlingscamps ohne eine Schule zu besuchen. Statt lesen und schreiben zu lernen, müssen sie oft viele Stunden am Tag auf dem Feld arbeiten. Die Generation, die nach dem Krieg ihr Land wieder aufbauen soll, wächst im Analphabetismus auf, ohne Perspektive und als leichte Opfer für extremistische Gruppierungen. Deswegen gründete die Münchnerin Jaqueline Flory Anfang 2016 mit den Lehrern und Eltern der Tumblinger Schule in München den Verein Zeltschule e.V.
 
Die Idee dahinter ist ebenso einfach wie bestechend: Die Mädchen und Jungen werden direkt in den Camps in einfachen Zeltschulen von Lehrern vor Ort unterrichtet. Und damit sie nicht mehr arbeiten müssen, unterstützt der Verein ihre Eltern mit Lebensmitteln und Wasser. Mittlerweile haben über 2200 Kinder in dreizehn Zeltschulen täglich Unterricht. 

Um die Schule ein Jahr zu finanzieren, das heißt Schulmaterialien zu besorgen, Lehrer zu bezahlen, Wasser und Nahrungsmittel für die Eltern zu garantieren und sonstige Instandhaltungen vorzunehmen, benötigen wir 28.000 Euro.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über