Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Köln

Wir möchten das Leben von krebskranken Kindern und ihren Familien leichter, bunter und hoffnungsvoller machen.

M. Burger-Schmidt von Förderverein für krebskranke Kinder. e.V. KölnNachricht schreiben

Wir sind eine unabhängige Initiative von Eltern in Köln, deren Kind an Krebs erkrankt war oder ist.  Der Verein wird rein ehrenamtlich geleitet und erhält keinerlei Subventionen. 
Unser Ziel ist es, die Lebenssituation und das Umfeld der kranken Kinder und Jugendlichen sowie ihrer Familien nachhaltig zu verbessern.

Elternhaus - ein Zuhause auf Zeit
Das Herzstück unseres Fördervereins ist das Elternhaus auf dem Gelände der Uniklinik Köln. Damit bieten wir Familien krebskranker Kinder eine Wohnmöglichkeit, die nur 5 min Fußweg zur kinderonkologischen Station entfernt ist. Denn kranke Kinder brauchen ihre Familie: Die Betreuung eines krebskranken Kindes ist undenkbar ohne den Einsatz und Unterstützung der Familienangehörigen. Zudem haben die Eltern die Möglichkeit, sich „in die eigenen vier Wände“ zurückziehen zu können – mit der Sicherheit, in kürzester Zeit bei ihrem kranken Kind sein zu können. 

Mehr als nur ein Dach über den Kopf
Das Elternhaus ist auch ein Ort, wo jemand „da ist“, wo Betroffene immer Beistand und Hilfe finden. 
Schließlich stellt die Situation für die gesamte Familie oft über eine lange Zeit eine extreme Belastung dar – emotional, organisatorisch und auch finanziell. 
Der Kontakt und der persönliche Austausch mit den Familien über unsere pädagogischen Mitarbeiter im Elternhaus sind dabei wichtige Bausteine unseres Vereins. Im Gespräch mit den Familien werden psycho-soziale, manchmal auch finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten angeboten. Sie sollen helfen, die Belastungen der Familien zu vermindern. 
 
Das Elternhaus ist auch ein Ort der Begegnung, wo betroffene Familien miteinander reden und sich austauschen können; zum Beispiel beim Elternfrühstück, bei Bastelabenden, bei Seminaren für betroffene Eltern, beim Jugendtreff oder beim Aktionsnachmittag für Kinder.

Auch Geschwister von krebskranken Kindern sind bei uns im Fokus, die durch die dauerhafte Familienbelastung ein signifikant höheres Risiko haben, verhaltens- und soziale Probleme zu entwickeln. So finanziert der Verein auch jährliche Geschwisterfreizeiten und regelmäßige Treffen. 
 
Auch Nachsorge wird bei uns groß geschrieben: Überlebende Kinder und Jugendliche werden nicht nach überstandener Krankheit allein gelassen. Verschiedene Angebote, wie Jugendtreff und -freizeiten, geben die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. 







Dieses Projekt wird auch unterstützt über