Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Therapie für von sexualisierter Gewalt betroffener Jugendlicher

Reutlingen, Deutschland

Therapie für von sexualisierter Gewalt betroffener Jugendlicher

Reutlingen, Deutschland

Wir haben 1.762,90 € Spendengelder erhalten

D. Strain
D. Strain schrieb am 15.01.2020
Stabilisierenden Hilfen

Häufig dauert es sehr lange, bis von sexueller Gewalt betroffene Kinder und Jugendlichen einen passender Therapieplatz gefunden haben. Daher bieten wir zur Überbrückung zeitnah, unbürokratisch und wirkungsvoll stabiliesierende Hilfen an. Welches Angebot für die betroffenen Kinder und Jugendlichen das passende ist, erarbeiten wir gemeinsam mit ihnen und den verantwortlichen Erwachsenen. Dabei berücksichtigen wir insbesondere das Alter, die Form des Erlebten sowie den Stand des Verarbeitungsprozesses. 
Unsere stabilisierenden Hilfen umfassen aktuell: 

EFT (Emotional Freedom Techniques)-basierte Klopfakupressur: eine Reihe von fünfzehn Akupunkturpunkten werden beklopft, während schwierige Emotionen fokussiert und in all ihren Aspekten beschrieben werden. Dies umfasst zum Beispiel Gefühle zu sich selbst und anderen nach dem Erlebten. 

TBT – Trauma Buster Technique: Eine Form der Klopfakupressur, mit der die Folgen von sogenannten Schocktraumata (einzelne, abgegrenzte Ereignisse) behandelt werden. 

Maltherapie: Malen kann ein Zugang sein, um Erlebtes zu verarbeiten. Einerseits vertrauen die Kinder und Jugendlichen dem Papier innere Bilder an. Andererseits bilden Pinsel und Stift einen Sicherheits-Abstand, der sie bei der Verarbeitung des Geschehenen unterstützt. 

Sandspieltherapie: Mit Sand und Wasser sowie Miniaturfiguren aus aller Welt wird es möglich, inneres Erleben, für das es momentan keine Sprache gibt, in Bildern auszudrücken.  Das Gestalten mit den Händen im Sand wie auch das gemeinsame Erkunden der Bilder regt die eigenen innewohnenden Selbstheilungskräfte an.

Tonfeldtherapie: Die Arbeit mit Tonerde ermöglicht den Kindern und Jugendlichen ihre Emotionen nonverbal auszudrücken, um dadurch das eigenen Gefühlschaos zu bewältigen und in den Alltag zurückzukehren. Sie ermöglicht ihnen eine tiefere Wahrnehmung von sich selbst und die Verarbeitung des Geschehenen. 

TRE® – Tension & Trauma Releasing Exercises:  Körperübungen, die dabei helfen, die Folgen von Stress und Trauma zu mindern. Der Körper reagiert auf die Durchführung der Übungen mit einem Zittern, das dabei hilft, die im Köper festsitzenden Spannungen zu reduzieren.

Diese Angebote können wir nur Dank der großzügigen Spenden von Ihnen anbieten. An dieser Stelle möchten wir uns im Namen der betroffenen Kinder und Jugendlichen herzlichst bei ihnen bedanken. 

Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.