Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 8

Schulen für die Welt - Lagunenschule Saint-Louis, Senegal

Lehmbauworkshop 28.10.19 - 30.10.19

Klara und Joana
Klara und Joana schrieb am 06.11.2019

Von Montag den 28.10.2019 bis einschließlich Mittwoch den 30.10.2019 fand bei uns auf dem Kreativcampus in Detmold der Lehmbauworkshop von Schulen für die Welt statt.

Hinter dem Hauptgebäude errichteten insgesamt 30 Studierende verschiedener Semester, darunter auch viele Teilnehmer von Schulen für die Welt, in einem offenen Workshop vier Lehmbauwände in verschiedenen Techniken. Es entstanden eine Wand aus Stampflehm, eine Lehm-Wellerbau-Wand, eine gemauerte Wand aus Lehmziegeln mit Lehmmörtel sowie eine Wand in Rahmenbauweise, gefüllt mit Strohballen und mit Lehm verputzt. Für den geplanten Schulbau im Senegal wurde der klimaneutrale, wohngesunde Baustoff dabei gründlich ausgetestet, ganz neu kennengelernt und unter die Lupe genommen. Lehmmasse und Stroh wurden mit Werkzeugen, Händen, Füßen und auf allen möglichen Wegen vermengt, mit aller Kraft geschichtet, der Lehmputz liebevoll an die Mauersteine aufgetragen und in die Strohballen einmassiert. Manch einer entdeckte dabei eine ganz neue Leidenschaft, eine besondere Technik oder ein verstecktes Talent.  Hilfe und fachkundige Tipps bekamen wir von zwei Mitgliedern von Schulen für die Welt, Max Ernst und Sascha Walter aus dem Lehrgebiet für Baustoffe und Baukonstruktion, sowie von Jörg Meyer von der Firma conluto aus Blomberg, der uns netterweise die Baustoffe zur Verfügung stellte. Nach drei intensiven Arbeitstagen sind sich die Teilnehmer einig: Sie gehen nun zwar sehr erschöpft und schmutzig nach Hause, haben aber viele neue Eindrücke gewonnen und die Vorfreude auf die Baustelle im Senegal steigt immer weiter. 

Hier geht es zur Bildergalerie!
Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.