Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Lagadika – Ein Free Shop für Geflüchtete in Nordgriechenland

Lagadikia, ein abgelegenes Camp in Nordgriechenland: Geflüchtete aus Syrien, Irak und Afghanistan sind auf unsere Solidarität angewiesen. Die IHA hilft direkt vor Ort, Hilfsgüter sind dringend benötigt – Hilf uns weiter zu helfen.

M. Reitschuster von InterEuropean Human Aid Association Germany e. V.Nachricht schreiben

 
In Nordgriechenland kommen weiterhin Geflüchtete aus Syrien, Irak und Afghanistan an, sie überqueren den gefährlichen Grenzfluss Evros an der Grenze zur Türkei. Sie erhalten zunächst kaum offizielle Unterstützung und die Vorräte freiwilliger Hilfsgruppen werden knapp.

Im Juni haben wir einen „Free Shop“ in dem abgelegenen nordgriechischen Dorf Lagadikia eröffnet, um Geflüchtete aus dem nahegelegenen Camp mit dem Nötigsten zu versorgen. Seitdem haben über 900 Menschen unser Angebot genutzt. Das Camp ist eines der Hauptauffanglager für Neuankünfte in Nordgriechenland – da die Behörden mit der Anzahl neuer Asylanträge überfordert sind, dauert es oft Monate, bis diese Menschen Zugang zu offizieller Unterstützung erhalten. Während dieser Zeit sind sie auf sich alleine gestellt und auf unsere Solidarität angewiesen.

In unserem Free Shop bieten wir frisches Obst und Gemüse, Grundnahrungsmittel und verschiedene Hygieneartikel an. Unsere „Kundinnen und Kunden“ erhalten ein wöchentliches Punktekontingent, das sie nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen für die angebotenen Artikel ausgeben können. Doch unsere Vorräte werden knapp , sodass wir essentielle Artikel wie Windeln und Nahrungsmittel inzwischen rationieren müssen. Manche Windelgrößen sind bereits nicht mehr vorrätig.

Mit deiner Spende ermöglichst du es, den Betrieb aufrechtzuerhalten und dringend benötigte Hilfsgüter nachzukaufen, um die über 600 Bewohner*innen des Camps weiterhin mit dem Nötigsten versorgen zu können.