Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 7

Afya - Spirulina im Kampf gegen Mangelernährung

Spirulina - Eine kleine Alge mit großem Impact! Mit der Kultivierung dieses außergewöhnlichen Superfoods bauen wir ein lokales Social Business auf und sagen der Mangelernährung und ihren Folgen in Uganda, Afrika den Kampf an!

C. Heidenreich von Enactus Mannheim e.V. Nachricht schreiben

Mehr als 2 Milliarden Menschen weltweit leiden schon heute an Mangelernährung. In den nächsten Jahren wird sich dieses Problem im Zuge des rapiden Bevölkerungswachstums noch weiter verschärfen.  

Besonders Kinder in den Schwellenländern des afrikanischen Kontinents sind von Mangelernährung und ihren schwerwiegenden Folgen betroffen: 
Ihnen fehlen essentielle Nährstoffe, weshalb sich ihr Körper und Geist oft nicht richtig entwickeln und sie sich nur schwer konzentrieren können. Ebenso ist ihr Immunsystem sehr anfällig gegen Krankheiten und einige erreichen aufgrund dessen nicht einmal das Erwachsenenalter. 

Um dies effektiv zu bekämpfen, haben wir, das Team Afya, im vergangenen Jahr zusammen mit unseren Projektpartnern an einer nachhaltigen und innovativen Lösung gearbeitet: Die Bekämpfung von Mangelernährung mithilfe der Spirulinaalge. 

Von der WHO als „most ideal food for mankind“ und „food of the future“ betitelt, stellt dieses Superfood eine optimale Lösung dar. 
Denn mit ihrem enorm hohen Proteingehalt von 70%, allen wichtigen Aminosäuren und mehr als 10 verschiedenen Vitaminen bietet die Alge alle für den menschlichen Körper essentiellen Nährstoffe. 
Schon 3 Gramm der Superalge pro Tag reichen aus, um ein Kind nachhaltig aus der Mangelernährung zu befreien. 

Und das beste: Weder müssen dabei die Essgewohnheiten der Kinder verändert werden, noch muss dafür von den Eltern viel Geld in die Hand genommen werden. 
Denn dank unserem in Kooperation mit unserem technischen Partner MINT Engineering entwickelten und mit lokalen Materialien erbautem Zuchtsystem kann die Alge günstig und effizient vor Ort angebaut und vertrieben werden. 
Dadurch werden sowohl etwaige Importkosten gespart als auch lokale Arbeitsplätze geschaffen. Um möglichst viele Kinder zu erreichen, stehen wir in Kontakt mit nationalen Insititutionen und Schulen, die Interesse zeigen, das Superfood beispielsweise im Rahmen von School-Meal-Programms in ihre Schulkantinen einzuführen. 

Zusammen mit unserem sozialen Partner vor Ort, GoSmile Uganda, haben wir die Region um Kampala als optimalen Standort für unser erstes System in Uganda identifiziert. 
In den nächsten Monaten wird nun die Implementation dieses Systems stattfinden, mit dem nachhaltig mehr als 150 Kinder mit Nährstoffen versorgt werden können. 
 
 
Weitere Infos & News: