Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Hilfe für verlassene Tiere auf Mallorca

Der Verein „Ein Zuhause für verlassene Tiere e.V.“ - setzt sich für verlassene Tiere auf Mallorca ein. Tiere, die einfach abgegeben, weggeschmissen, zurückgelassen werden oder Tiere, die nie ein Zuhause hatten.

J. Reck von Ein Zuhause für verlassene Tiere e.V.Nachricht schreiben


WAS WIRD UNTERSTÜTZT: 

Der Verein „Ein Zuhause für verlassene Tiere e.V.“ -  setzt sich für verlassene Tiere auf Mallorca ein. Tiere, die einfach abgegeben, weggeschmissen, zurückgelassen werden oder Tiere, die nie ein Zuhause hatten. Neben der Rettung der Tiere und der Suche nach einem Zuhause unterstützt der Verein Tierschützer vor Ort mit Sach- und Futterspenden. Katzenkolonien werden fast täglich entdeckt und versucht mit Futter zu versorgen. Außerdem unterstützen wir finanziell die Helfer vor Ort bei den so notwendigen Kastrationen.

WARUM WIRD UNTERSTÜTZT: 

Tiere, die es von der Strasse geschafft haben kommen in die Tötungsstationen. Insgesamt 10. In jedem dieser Stationen sind manchmal bis zu 180 Hunde. Die Leute geben ihre Hunde dort einfach ab. Es ist ihnen egal, was mit dem Tier passiert. Oder sie werfen sie aus dem Auto oder lassen sie einfach zurück, sich selbst überlassen.
 Die Käfige dort werden täglich mit dem kalten Wasserschlauch gesäubert weil der Boden von Kot und Urin verdreckt ist. Natürlich werden die Hunde vorher dort nicht rausgenommen. Im Winter trocknet der kalte Boden nicht mehr und die Tiere liegen oft tagelang auf dem nassen kalten Boden. Im Sommer finden viele keinen Schutz vor der Sonne. Es gibt nicht für alle Tiere Schutz vor Regen, Wind, Kälte oder Sonne. Krankheiten sind also vorprogrammiert.
 Jeden Monat stehen Hunde dann auf der Tötungsliste, egal ob alt oder jung, krank oder gesund. Wer länger drin ist wird getötet, wenn die Tierschützer nicht schnell genug sind um Pflege- oder Endstellen zu finden. 

Andere Tiere sind sich selbst auf der Strasse überlassen. Fast alle auf der Strasse geboren und ohne Hilfe - geboren um zu sterben. Das Elend ist auf der Trauminsel groß. Täglich werden neue Katzenkolonien entdeckt. Dort gibt es kranke, alte und junge Tiere, auf der täglichen Suche nach etwas Futter und einem kleinen Schutz - von einer Streicheleinheit können diese Tiere noch nicht einmal träumen, weil sie es nicht kennen.
Es ist leider nicht möglich allen verlassenen Tieren ein Zuhause zu geben, aber wir versuchen ihnen das Leben auf der Strasse wenigstens mit regelmäßigem Futter etwas erträglicher zu machen. Vielleicht auch einen kleinen Schutz zu errichten, wo sie bei Wind und Regen wenigstens einen kleinen Schutz haben.