Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

1 / 6

Gib der Glocke den Rest

Festakt zum Wieder-Läuten

Br. Theophilos
Br. Theophilos schrieb am 25.11.2019







Am Ewigkeitssonntag war die ideale Gelegenheit, das "Wieder-Läuten" der Gott-Vater-Glocke zu feiern. Nach zweijährigem Ausfall klingt wieder der schwere, warme Klang über das Ermstal. Mit geladenen Gästen gab es einen Festakt in der Christ-König-Kirche der Blumenmönche. Br. Theophilos stellte die "menschlichen" Züge der Glocke heraus. Die vielen Anfragen: "Wann läutet denn eure Glocke wieder", machten deutlich, dass vielen stillen Verehrern etwas fehlte. "Sie war eine von uns. Sie hat den gleichen Lebenszweck wie wir – hörbar und sichtbar gemachte Liebe und Gegenwart Gottes. Daher war es solch eine Tragik, dass ein Teil von uns schwieg."
Jetzt ist ein gewaltiger Kraftakt abgeschlossen. Ein großer Dank ging an die Kämpfer im Glockenturm. Ein Spezialist der Glockenfirma zusammen mit den beiden Haustechnikern der EBK, hatten wochenlang mit schwerem Gerät, in der Enge des Turmes, akrobatische Leistungen vollbracht. Ein mehrfaches Danke erging an die Spender und Unterstützer, die sich haben von einer stummen Glocke rufen lassen. Von 35.000 Euro sind glücklicherweise 2/3 der benötigten Summe zusammengekommen. Sie haben dazu beigetragen, dass sich nachmittags um drei, zur Sterbestunde Jesu, wieder die unglaubliche Botschaft über das Ermstal ausbreitet: „Du Mensch sei frei, von all dem, was dich belastet, ich habe dich davon losgelöst!“ Danke für Ihr Engagement, danke für Ihr Mitmachen, Danke, dass Sie sich haben von einer stummen Glocke rufen und bewegen lassen. Seien Sie dabei, wenn es noch um die restlichen ca. 11.000 Euro geht.

Im zweiten Teil machte Br. Paidoios noch mit dem inneren Geheimnis der Glocke vertraut. Wenn die Gott-Vater-Glocke läutet, schwingt über die Höhen und Tiefen der Menschen die ganze Güte Gottes. Raum und Zeit ist in Wohlklang und heilende Kraft eingehüllt. Weiter gibt es naturwissenschaftliche Experimente, bei denen die Schwingungen der "Unwetterglocken" heranziehende Gewitter abgewendet haben. Ein heilsamer Nebeneffekt beim Läuten wäre eine angenehme Rückenmassage, wenn man sich beim Schwingen der Glocke, an den Turm anlehnen würde.

Zum 3 Uhr-Läuten zog die feierliche Schar hinaus an den Glockenturm, um die Glocke in ihrem neuen Schwung zu erleben. Das Klostercafé bot dann noch viel Raum, um die gegenseitige Dankbarkeit auszudrücken.



Geben Sie der Glocke den Rest
Öffentlich kommentieren | Nachricht schreiben
Alle Kommentare zu diesem Projekt werden gebündelt unter Kommentare dargestellt.