Finanziert Japanhilfe für Erdbeben und Tsunamiopfer

Ein Hilfsprojekt von „CARE Deutschland-Luxemburg e.V.“ (B. Meinardus) in Tokio, Japan

B. Meinardus (verantwortlich)

B. Meinardus
Mehr als zweieinhalb Jahre nach dem Erdbeben in Japan stehen viele Menschen immer noch unter Schock, aber sie versuchen die Katastrophe für einen Aufbruch zu nutzen.

Auffällig ist vor allem die Leere. Wer noch die Bilder einer verwüsteten Trümmerlandschaft vor Augen hat, findet zwei Jahre nach dem großen Beben vor allem: nichts. Doch gerade davon so viel, dass es bald unheimlich wird. An manchen Küstenabschnitten fehlt einfach alles: Es gibt keine Ruinen, keine Wracks, keinen Abfall, weder Bäume noch Reisfelder, keine Menschen.

CARE hilft auch weiterhin. Im Rahmen der psychosozialen Betreuung der Opfer werden Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung geschaffen. Diese verfolgen das Ziel, den betroffenen Menschen zu helfen, ihre Aktivitäten wieder zu genießen und den Stress abzubauen.

Weiter informieren:

Ort: Tokio, Japan

Fragen & Antworten werden geladen …

CARE Deutschland-Luxemburg e.V. sucht auch freiwillige Helfer:

Zu den Zeitspenden-Suchen

  • Hochgeladen am 06.06.2011

  • Hochgeladen am 06.06.2011

  • Hochgeladen am 27.05.2011

  • Hochgeladen am 27.05.2011

  • Hochgeladen am 27.05.2011

  • Hochgeladen am 27.05.2011

  • Hochgeladen am 27.05.2011

  • Hochgeladen am 27.05.2011

  • Hochgeladen am 27.05.2011

  • Hochgeladen am 18.04.2011

  • Hochgeladen am 18.04.2011

  • Hochgeladen am 18.04.2011

  • Hochgeladen am 18.04.2011

  • Ironie des Schicksals: Ganze Häuser, Betonwände, Straßen zertrümmert und zerstört - aber kleine Porzellan-Tassen sind unversehrt. (Foto: CARE/Yoshihiko Kondo)

    Hochgeladen am 18.04.2011

  • Hochgeladen am 18.04.2011

  • Hochgeladen am 18.04.2011

  • Hochgeladen am 18.04.2011

  • Hochgeladen am 18.04.2011

  • Hochgeladen am 18.04.2011

  • Hochgeladen am 18.04.2011

  • In der Küche bereiten die CARE-Helfer täglich zwei warme Mahlzeiten für die Menschen in den Notunterkünften vor. (Foto: CARE/Yoshio Kondo)

    Hochgeladen am 18.04.2011

  • Hochgeladen am 18.04.2011

  • Hochgeladen am 15.04.2011

  • Hochgeladen am 15.04.2011

  • Hochgeladen am 15.04.2011

  • Hochgeladen am 15.04.2011

  • Hochgeladen am 15.04.2011

  • Hochgeladen am 15.04.2011

  • Hochgeladen am 15.04.2011

  • Hochgeladen am 05.04.2011

  • Hochgeladen am 05.04.2011

  • Hochgeladen am 05.04.2011

  • Hochgeladen am 05.04.2011

  • Hochgeladen am 05.04.2011

  • Hochgeladen am 31.03.2011

  • Hochgeladen am 30.03.2011

  • Hochgeladen am 23.03.2011

  • Hochgeladen am 23.03.2011

  • Hochgeladen am 23.03.2011

  • Hochgeladen am 23.03.2011

  • Hochgeladen am 23.03.2011

  • Hochgeladen am 23.03.2011

  • Hochgeladen am 23.03.2011

  • Hochgeladen am 23.03.2011

  • Hochgeladen am 23.03.2011

  • Hochgeladen am 15.03.2011