Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Rettung für die Hunde von Mavropigi

In wenigen Wochen verschwindet Mavropigi von der Landkarte. Die von den früheren Bewohnern zurückgelassene Hunde sind ohne Schutz dem sicheren Tod ausgeliefert. Um zu überleben müssen wir sie schnellstmöglich umsiedeln und dafür ein Shelter bauen.

B. Schneider von Frieden für Pfoten - Peace 4 Paws e. V.Nachricht schreiben

Mavropigi... ein Bergbauerndorf im Norden Griechenlands. Ein ehemals idyllisches Dorf, heute von allen Bewohner zwangsweise verlassen, weil Kohle im Tagebau gefördert werden soll. Sogar die Toten auf dem Friedhof mussten umgebettet werden. Zurück blieben rund 60 Hunde, vollkommen sich selbst überlassen in den leeren Häusern, ohne Futter, ohne Wasser, ohne Schutz. Fast wahnsinnig vor Hunger, Angst und der Sehnsucht nach ihren Familien. Die Winter waren die Hölle, bestimmt durch Hunger und Kälte, die Sommer waren die Hölle, bestimmt durch Hunger und Durst. Nicht alle überlebten.
 
Seit dem 11. Januar 2018 weiß der Verein Frieden für Pfoten e.V. von der Existenz der Hunde. Seit diesem Tag setzen wir alles daran, sie zu retten. Obwohl wir nur ein sehr kleiner Verein sind, haben wir das Unmögliche möglich gemacht und es geschafft, die regelmäßige Fütterung zu gewährleisten. Auch werden die Tiere nach und nach kastriert und tierärztlich versorgt. Und auch die Adoptionen starten jetzt, neue Familien werden gesucht. Wir schaffen es aber nicht, alle Tiere in ein neues Zuhause zu bringen, solange das Dorf noch existiert. In wenigen Wochen werden die letzten Häuser dem Erdboden gleichgemacht sein, und ohne Schutz werden die Hunde den nächsten Winter nicht überleben. Es sind verlassene und ausgesetzte ehemalige Haustiere, die nie gelernt haben, für sich selbst zu sorgen.
 
Die einzige, in so kurzer Zeit machbare Möglichkeit um die Tiere zu retten, ist ein
Shelter zu bauen. Wir haben eine Tierschützerin in der Region, die diese Aufgabe 
übernehmen wird. Sie unterstützt uns jetzt schon, in dem sie die kranken Tiere aus Mavropigi und die Welpen bei sich aufnimmt und pflegt. Was wir für dieses Shelter brauchen ist ein Grundstück sowie die Infrastruktur. Und dafür braucht es Geld. Wir rechnen mit 10.000.- € für ein Grundstück, einen Zaun, Hundehütten, Wasserleitungen.... Vieles haben wir schon möglich gemacht, doch so viel Geld in so kurzer Zeit, die noch bleibt,  können wir leider nicht stemmen. Unsere Möglichkeiten sind ausgeschöpft mit Futter- und Tierarztkosten.
 
Deshalb brauchen wir dich! Bitte unterstütze die Hunde! Bitte hilf ihnen zu überleben!
 
Es sind keine Streuner, sondern ausgesetzte Familienhunde.
Das Positive ist, mit genug Geld schaffen wir es!
Das Negative ist, die Zeit rast uns davon!
Jeder Cent zählt! Die Uhr tickt!
https://www.friedenfuerpfoten.org/mavropigi