Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Familien Paten

Die Familienpaten gehen unterstützend in die Familien. Sie stehen jungen Eltern in den ersten Wochen und Monaten, bei allem mit allem Neuen beratend zur Seite stehen. Die Besuche finden je nach Bedarf - wöchentlich - statt.

I. Azizi von Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband EsslingenNachricht schreiben

Mit  unseren „Familienpaten“ wollen wir jungen Eltern in den ersten Wochen und Monaten einer jungen Familie mit allem Neuen und Aufregendem, Aufreibendem  beratend zur Seite stehen. Den jungen Eltern helfen wir, ihre  Möglichkeiten, Stärken und Initiativen zu erkennen. 

Der Teufelskreis von Überforderung, Hilflosigkeit und Gewalt soll erst gar nicht entstehen, gegebenenfalls durchbrochen werden.

Wir wollen möglichst bereits vor der Geburt mit den werdenden Eltern Kontakt aufnehmen, die Notwendigkeit von Hilfsmaßnahmen erkennen, Beratung und praktische Hilfe anbieten und die Eltern auf  Netzwerke hinweisen. 

Bei erkennbaren, drohenden Entwicklungsrisiken im Rahmen schwieriger Erziehungsbedingungen  können wir so frühzeitig aufsuchend unbürokratisch zu Hilfe kommen, um Gefahren für das Kind ab zu wenden.
Familienpaten werden eingesetzt für:



  • Sehr junge Eltern
  • Alleinerziehende
  • Eltern in Trennungs-und Scheidungssituation
  • Familien, die isoliert leben und kein funktionierendes Netzwerk haben
  • Familien mit Mehrfachbelastungen wie: Krankheit, Behinderung, Arbeitslosigkeit, Verschuldung, viele Kinder
  • Familien mit Migrationshintergrund, die ungenügend integriert sind
Die Familienpaten besuchen die Familien 1-2 mal in der Woche über einen Zeitraum von ca. 6-12 Monaten, bei Bedarf auch länger. Die Familienpaten durchlaufen vor der Aufnahme ihrer Tätigkeit eine Schulung und werden während ihrer ehrenamtlichen Arbeit durch Frau Greiner, Koordinatorin der Familienpaten, begleitet.
 Wird von einer Familie Bedarf auf Unterstützung angemeldet, besucht in der Regel Frau Greiner gemeinsam mit dem Familienpaten die Familie. In einem ausführlichen Gespräch werden die Chancen, Möglichkeiten und Grenzen der Unterstützung besprochen. Die Dauer des Einsatzes des Familienpaten wird von der Familie bestimmt und kann jederzeit von dieser beendet werden.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über