Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Spende für traumatherapeutische Angebote für Flüchtlinge

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie uns bei der Realisierung und Aufrechterhaltung von traumatherapeutischen Angeboten für geflüchtete Menschen wie z.B. einer Reit- und Kunsttherapie für Kinder oder Frauen im Landkreis Ludwigsburg.

F. Stövhase von Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-EnzNachricht schreiben

Viele geflüchtete Menschen haben in ihren Heimatländern auf Grund von Krieg, Terror und Gewalt großes Leid erfahren. Auch die beschwerliche Flucht nach Deutschland hat sie geprägt. Ein Großteil dieser Menschen ist stark traumatisiert nach Deutschland gekommen, was ihnen das Ankommen in der neuen Heimat erschwert.
Das Ziel unserer traumatherapeutischen Angebote ist es, traumatisierten Flüchtlingen das Sammeln von positiven (Beziehungs-)Erfahrungen und das Erfahren von Selbstwirksamkeit und Selbstkontrolle zu ermöglichen. Dies wirkt den Ohnmachts- und Hilflosigkeitserlebnissen traumatischer Erlebnisse entgegen. So werden die Chronifizierung der Traumafolgestörungen verhindert, Zukunftsperspektiven geschaffen und die soziale Integration gefördert und unterstützt. 

Unsere Angebote
 
  • Musiktherapeutisches Trommeln für Männer
  • Reittherapie für Kinder an drei Standorten
  • Kunsttherapie für Frauen und Männer an zwei Standorten
  • Kunsttherapie für Kinder
  • Tanz- und Kunsttherapie für Frauen, die Opfer körperlicher und seelischer Gewalt geworden sind

Unsere bisherigen Erfahrungen und Erkenntnisse 

Unser Klientel braucht lange, Vertrauen zu fassen, sich der eigenen Situation bewusst zu werden und sich zu öffnen. Das heißt, Angebote müssen über einen möglichst langen Zeitraum hinweg geplant werden. Traumatisierte Menschen sind meist oft von Menschen enttäuscht, verletzt, alleine gelassen worden – dies sollte sich nun nicht wiederholen. Traumaarbeit ist Beziehungsarbeit - und das geht nicht auf die Schnelle. 
 
Ausblick

Um die Honorar- und Sachkosten für die Angebote der traumatherapeutischen, stabilisierenden Maßnahmen weiterhin decken zu können und die Angebote kontinuierlich anbieten zu können, sind wir auf Spendengelder angewiesen. Spenden erweitern unsere Möglichkeiten zum Wohle der von uns betreuten Flüchtlinge und sichern diese wichtigen Angebote. 

Ganz konkret werden aktuell Spendengelder für die Etablierung eines reittherapeutischen Projekts an einer Grundschule für das gesamte Schuljahr 2017/2018 und für den Ausbau der Angebote speziell für traumatisierte Frauen benötigt.

Des weiteren werden die bestehenden Angebote weitergeführt, um so deren Nachhaltigkeit und stabilisierende Wirkung für die Flüchtlinge zu sichern. Auch hierfür werden Gelder benötigt.