Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Schnelle Hilfe für Kinder und Tiere der Jugendfarm

Die Jugendfarm Essen brauchte nach einem Scheunenbrand schnelle Hilfe: Tiere mussten versorgt, Scheunenreste gesichert und Reperaturen an Nebengebäuden durchgeführt werden, damit Kinder die Freizeit- und Lernmöglichkeiten wieder nutzen konnten.

A. Müller von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen gGmbHNachricht schreiben

Am Mittwochnachmittag, 21. Juni, startete die Jugendhilfe Essen auf der Spendenplattform gut-fuer-essen.de der Sparkasse Essen eine Aktion zur schnellen Hilfe nach dem Brand auf der Jugendfarm. Die Sparkasse steuerte dazu 5.000 Euro Startkapital bei. Bereits am Donnerstagmorgen war das Spendenziel von ebenfalls 5.000 Euro durch die Hilfe zahlreicher Essener Bürgerinnen und Bürger erfüllt.

Mehr als 50 Spenderinnen und Spender hatten Beträge zwischen 5 und 3.262 Euro gestiftet, um den Fortgang der Arbeit auf der Jugendfarm zu sichern. Diese Summe verdoppelte die Sparkasse Essen mit weiteren 5.000 Euro. Die Versicherung hatte den Schaden durch den Brand auf knapp 500.000 Euro taxiert, die abschließende Entscheidung steht noch aus.
Bis dahin mussten unter anderem Scheunenreste gesichert, Reparaturen an beschädigten Nebengebäuden durchgeführt werden und die Energie- und Wasserversorgung wieder hergestellt werden, damit die Jugendfarm möglichst schnell wieder alle Angebote für Kinder- und Jugendliche durchführen konnte, wie beispielsweise die beliebten Ferienprogramme.

Ganz Essen zieht an einem Strang
Durch die Hilfe von Privatpersonen, Institutionen und Medien verbreitete sich der Aufruf rasend schnell in den sozialen Netzwerken. Gemeinsam mit Helmut Schiffer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Essen, und Thomas Virnich, Geschäftsführer Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, hatte sich Oberbürgermeister Thomas Kufen vor Ort ein Bild von der Situation gemacht. Sofort war klar, dass schnelle Hilfe benötigt wird! Dass diese Hilfe so überwältigend ausfällt, dafür bedanken sich alle Beteiligten.

„Wir wussten, dass die Jugendfarm und die Arbeit, die die Jugendhilfe dort leistet, vielen Menschen am Herz liegt", ist Jugendhilfe-Geschäftsführer Virnich begeistert, „aber mit einer so bewegenden Resonanz hatten wir nicht gerechnet. Wir bedanken uns bei allen Spendern, Multiplikatoren, der Sparkasse und der Stadt Essen und jedem, der mitgeholfen hat, für diese wunderbare Unterstützung!“

Wegen der überwältigenden Spendenbereitschaft besteht auch nach Abschluss der Aktion weiterhin die Möglichkeit, für die Verpflegung und Versorgung der Tiere auf der Farm zu spenden.

Dieses Projekt wird auch unterstützt über