Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Helfe behinderten Kindern, Quichua Indianern und dem Regenwald in Ecuador

Fill 100x100 bp1526983373 guayusa anbau

Unterstütze uns behinderten Kindern in Ecuador zu helfen, als auch den Quichua Indianer Gemeinden Ihre Kultur und Heimat zu erhalten, dies mit Schwerpunkt ihrer Kulturpflanze Guayusa.

J. van Dijk von AM-EN Förderverein e.V.Nachricht schreiben

Die Stiftung Am-En (Amor y Energia => Liebe und Energie) ist eine gemeinnützige Einrichtung, welche „Integrale Rehabilitation“ in Ecuador anbietet, d. h. Reittherapie kombiniert mit konventionellen und alternativen Therapien.
 
Aber auch die Quichua Kultur und der Regenwald wird durch die Stiftung unterstützt. Dies durch Förderung des Tour-Anbieters für Behindertenreisen „Southamericaforall“ und der behinderten gerechten Öko-Quichua Indianer Lodge „Huasquila Amazon Lodge“ im ecuadorianischen Amazonasgebiet. 

Die  zentrale Problematik ist, dass die dort lebenden Quichua Indianer, die hauptsächlich nur von den natürlichen Ressourcen ihres eigenen Landes leben, als einzige Einnahmequelle den Verkauf von Holz haben. Hierdurch wird der Amazonas und die Heimat der Indianer zerstört. 

Ökotourismus, mit einem speziellen Fokus auf Behindertentourismus, hat sich hier als ein gutes Instrument erwiesen, den lokalen Quichua Gemeinden eine zusätzliche Einnahmequelle zu schaffen (Einkommensdiversifizierung), welche aber nur für einige wenige Gemeinden reicht. 

Bei der weiteren Suche nach Möglichkeiten wurde dann Guayusa „wieder-entdeckt“.  Guayusa ist eine ur-alte Kulturpflanze der Indianer. In Kooperation mit dem Deutschen Unternehmen Matchachin wurden dann Projekte initiiert, welche den Indianern die Möglichkeit geben, Guayusa traditionell anzubauen und zu einem fairen Preis zu verkaufen. Die Stiftung fördert hierbei gezielt den Anschluss weiterer Quichua Indianer Gemeinden an dieses Kooperationsprojekt mit Matchachin und hilft diesen die Voraussetzungen hierfür zu erfüllen. Hierdurch werden Sie motiviert ihre Kultur und Art zu Leben zu erhalten, ohne dabei den Anschluss an die Moderne auszuschließen. So werden z.B. als Bedingung zur Teilnahme für die Gemeinden eigene Aufforstungsprojekte des anliegenden Regenwaldes vorausgesetzt. So das schon abgeholzte Flächen wieder Anschluss an den Amazonas finden und so ein Biokorridor zum Antisana Reservat hergestellt wird. Hierdurch können sich dann die endemischen Tierarten wieder frei bewegen. 

Mit den hier gesammelten Spenden werden nun einerseits (50%) die Therapien der Kinder mit Behinderungen im AMEN Zentrum weiterhin unterstützt und andererseits ( 50%) den Quichua Indianer Gemeinden im ecuadorianischen Amazonasgebiet geholfen, ihre Einkommensquellen durch den Anbau, Ernte und Verkauf von Guayusa weiter zu diversifizieren. Hierbei zahlt das Unternehmen Matchachin den Gemeinden einen 30% höheren Preis -  als im eigenen Binnenmarkt üblich. 

Neben hoffentlich vielen Spenden von Euch wird sich auch die Guayusa Marke Matchachin ab sofort hier noch aktiver zeigen, als schon getan - und für jeden Kauf eines ihrer Guayusa Produkte 0,10€ an diese Spendenaktion spenden.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten