Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Unterstützung für Freiwilligendienst in Tiruvallur, Indien

Fill 100x100 bp1525438463 20180311 123321

Für 10 Monate lebe und arbeite ich bei der Entwicklungsorganisation IRCDS in Tiruvallur, Südindien. IRCDS setzt sich hier für benachteiligte Menschen ein und leistet wichtige Beratungs- und Bildungsarbeit.

Helena B. von Deutsch-Indische Zusammenarbeit e. V.Nachricht schreiben

Vanakkam!

Ich bin Helena und lebe und arbeite im Rahmen des Freiwilligendienstes weltwärts für 10 Monate bei der Entwicklungsorganisation IRCDS (Integrated Rural Community Development Society, http://ircds.in) in Tiruvallur, Tamil Nadu, Indien.

IRCDS ist eine von vielen weiteren Partnerorganisationen der Deutsch-Indischen Zusammenarbeit e.V. (http://www.diz-ev.de) und wurde 1986 gegründet. Seitdem unterstützt sie benachteiligte und arme Menschen, indem sie ihnen hilft sich in Selbsthilfegruppen zu organisieren sowie Beratungs- und Bildungsarbeit anbietet. Die drei Hauptzielgruppen sind Frauen, Kinder und Menschen mit Behinderung. IRCDS leistet hiermit einen großen Beitrag zur Stärkung benachteiligter Menschen, zur Bildung von Kindern und zur Verbesserung der ländlichen Lebensbedingungen in der Umgebung von Tiruvallur.

Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst von weltwärts (https://www.weltwaerts.de) wurde vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufen. 75% der entstehenden Kosten werden vom BMZ übernommen, die restlichen 25% müssen von den Entsendeorganisationen selbst getragen werden.

Um diese Kosten decken zu können (ca. 250 € pro Monat), sind die Entsendeorganisationen, in meinem Fall die DIZ e.V., auf Spenden angewiesen. Deshalb freue ich mich über jede noch so kleine Spende! Denn hierdurch wird sichergestellt, dass Freiwilligendienste wie meiner auch in Zukunft weiterhin durchgeführt werden können und der interkulturelle Austausch bestehen bleibt.

Weitere Infos zu IRCDS, DIZ e.V. und weltwärts findet ihr unter den oben aufgeführten Links.

Gerne könnt ihr auch auf meinem Blog meine Erlebnisse und Erfahrungen während meines Aufenthalts in Indien verfolgen und so direkt einen Einblick bekommen, wofür eure Spende eingesetzt wird: www.happygovinda.wordpress.com

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten