Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Der ASB Wünschewagen in Mecklenburg-Vorpommern

Fill 100x100 default

Der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Mecklenburg-Vorpommern begleitet und betreut schwerstkranke Menschen jeden Alters bei der Erfüllung ihres letzten Wunsches. Die Reise mit dem Wünschewagen ist für den Wünschenden kostenfrei.

D. Koberstein von ASB-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.Nachricht schreiben

"Wünschewagen - Letzte Wünsche wagen"

Wenn das Leben sich dem Ende zuneigt, treten oftmals unerfüllte Träume in den Vordergrund. Ganz gleich, ob es sich um eine Reise an einen lebensgeschichtlich bedeutsamen Ort, einen gemeinsamen Familienausflug oder den Besuch eines Konzertes oder einer Sportveranstaltung handelt: Der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. begleitet und betreut schwerstkranke Menschen jeden Alters bei der Erfüllung ihres letzten Wunsches.

Der Wagen

Unser Wünschewagen ist ein speziell ausgebauter Krankentransportwagen. Er verfügt über die beste medizinische Ausstattung und sorgt für eine angenehme Atmosphäre für den Wünschenden und seine Begleitung während der Reise.

Der Wünschewagen muss mit mindestens zwei Personen besetzt sein. Dabei sollte ein freiwilliger Helfer Rettungssanitäter oder Rettungsassistent sein.

Die weitere Begleitung soll über medizinisches und/oder pflegerisches Fachwissen verfügen, wobei hier möglichst die Bedürfnisse und Anforderungen der Wünschenden zu berücksichtigen sind. Das heißt: Bei älteren sollte die Begleitperson aus dem Bereich der Altenpflege kommen und bei sehr jungen könnte es eine Kinderkrankenschwester sein.

Finanzierung - Spenden für Momente voller Freude

Der Wünschewagen finanziert sich ausschließlich aus Spenden- und Sponsorenmitteln sowie über freiwillige Mitarbeit und ASB-Eigenmittel. Das oberste Ziel: Die Reise mit dem Wünschewagen soll für alle Wünschenden kostenfrei sein und bleiben. Um dies und das hohe Niveau der Betreuung stets gewährleisten zu können, ist eine finanzielle Unterstützung jederzeit willkommen.

Dadurch werden neben der Anschaffung und Ausstattung der Fahrzeuge auch Schulungen und Weiterbildungen der ehrenamtlichen Kräfte bezahlt. Neben privaten SpenderInnen sind auch Unternehmen eingeladen, sich über ein Sponsoring oder eine Spende daran zu beteiligen, letzte Wünsche wahr werden zu lassen.

Ehrenamt - Ein ehrenamtliches Projekt mit sozialer Verantwortung

Die verantwortungsvolle, ethisch und psychologisch anspruchsvolle Form der Begleitung und Betreuung von schwerstkranken Menschen stellt hohe Anforderungen an alle beteiligten Personen. Daher freuen wir uns, bereits zahlreiche ehrenamtliche HelferInnen aus den Bereichen Gesundheit und Pflege, Psychologie und Rettungsdienst zu unserem Team zählen zu dürfen.

Sie alle erhalten bereits ein wertvolles Dankeschön für ihr Engagement: leuchtende Augen bei den Wünschenden und die Gewissheit, Menschen in einer scheinbar ausweglosen Situation Momente des Glücks und der Freude zu bereiten.

Der Wünschewagen folgt Vorbildern aus den Niederlanden und Israel und wurde in Deutschland erstmals vom ASB Regionalverband Ruhr e.V. initiiert. Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage und der geplanten Ausweitung des Projekts auf ganz Deutschland sind neue Kolleginnen und Kollegen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, jederzeit herzlich willkommen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten