Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Spende Wolle für Frauenwerkstatt in Berlin

Berlin, Deutschland

Spende Wolle für Frauenwerkstatt in Berlin

Fill 100x100 bp1523799465 bea futuristisch

Was wäre, wenn wir die Wolle unserer Kleidung weiter verwerten? Die Antwort ist einfach und schützt Tiere. Eine Gruppe afrikanischer Frauen nutzt bereits vorhandene Wolle. Warum? Ganz einfach, weil wir Tiere mögen und achten.

B. Moreno von TechEnergy for Africa e.V.Nachricht schreiben

Weil wir Tiere mögen
Naturwolle hält über 100 Jahre. Auch Baumwolle kann viele Jahre ohne Qualitätseinbuße genutzt werden. Es ist daher sehr wichtig, dass wir unsere Woll- und Baumwollkleidung nicht einfach wegwerfen, sondern sie im Kreislauf halten.
Stattdessen werden immer mehr Schafe unter schrecklichen Bedingungen gehalten. Dabei  könnte die Wollproduktion deutlich reduziert werden, wenn wir die Wolle weiter verwerten.
Eine Gruppe afrikanischer Frauen mitten in der Hauptstadt Berlin hat sich auf dem Weg gemacht und recycelt Pullover, die aus 100 % Wolle bestehen.

Das Handwerk
Die reine Wolle (Schaaf, Ziege, Kamel, Alpaka) wird sorgfältig gewonnen und sanft gereinigt. Anschließend werden daraus wunderschöne Produkte gefertigt.

Verkauf auf Straßenfeste in Berlin
Der Erlös durch den Verkauf geht zu 100 % an Tierschutzprojekten im Globalen Süden. Denn gerade da, wo Menschen hungern, geht es auch den Tieren schlecht. Wir unterstützen Frauenprojekte, weil Frauen oftmals für den Unterhalt der ganzen Familie durch ihrer Hände Arbeit sorgen.

Mission und Vision
Viele Kulturen im Globalen Süden haben ein besonderes Verhältnis zu ihren Nutztieren. Durch den Klimawandel und durch unfaire Handelsbedingungen sehen sich viele Kleinbäuerinnen nicht mehr in der Lage, ihre Nutztiere tiergerecht zu versorgen. Das wollen wir ändern, in dem wir für saubere Ställe, frisches Futter und artgerechte Haltung sorgen. Es ist sehr wichtig, dass regionale Arten gehalten werden, die an die Klimabedingungen angepasst sind. So können wir das Leid der Tiere vermindern.




Hilf mit, das Projekt zu verbreiten