Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Aufforstungsprojekt für Honigproduktion in Jordanien

Kerak, Jordanien

Aufforstungsprojekt für Honigproduktion in Jordanien

Fill 100x100 default

In unserem Umweltschutzprojekt in Jordanien pflanzen wir Bäume und Blumen. Dadurch bekommen syrische Geflüchtete und arme Jordanier Einkommensmöglichkeiten und Unabhängigkeit.

E. Schade von Vision Hope International e.V.Nachricht schreiben

Die Internationale NRO Vision Hope unterhält zwei Familienzenter in Jordanien, die sich an syrische Geflüchtete und benachteiligte Jordanier richten und dadurch die Gesellschaft und den kommunalen Zusammenhalt stärken. 
In Kooperation mit der Firma Green Dimensions Jordan planen wir jetzt ein Pilotprojekt in Jordanien, das als ökologisches und ökonomisches Modellprojekt langfristig in ganz Jordanien umgesetzt werden soll.


Nur 1% Jordaniens ist bewaldet!
Deshalb wollen wir mit dem neuen Projekt zur Wiederaufforstung des Landes beitragen, indem wir lokale Bäume wie Akazie und Pancinsonia, sowie ansäßige Blumen pflanzen. Dies ist nicht nur ein Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel, sondern hilft auch gegen die voranschreitende Desertifikation und Erosion der jordanischen Böden.
Dazu legen wir zuerst einen Park in Karak an, der eine blühende Oase sein soll, wo jetzt karges Land ist. Anschließend soll das Konzept im ganzen Land umgesetzt werden.

 Es leben mehr als 3 Millionen Geflüchtete in Jordanien!
Jordanien hat die zweitgrößte Flüchtlingsanzahl aufgenommen, Menschen aus Syrien, Irak, Palästina und dem Yemen, die teilweise schon mehrere Jahre und Jahrzehnte in Jordanien leben. Soziale Spannungen bleiben dabei nicht aus, insbesondere für syrische Geflüchtete ist es schwierig, eine Arbeitsstelle zu finden. Auch für die jordanische Bevölkerung auf dem Land ist dies eine große Herausforderung. Deshalb wird unser Projekt Arbeitsmöglichkeiten schaffen, wobei Syrer und Jordanier gemeinsam mobilisiert werden, sich für ihr Land und die Umwelt einzusetzen.
Dadurch soll zur Integration beigetragen werden und die Wahrnehmung der Syrer in der Gesellschaft verbessert werden.

Selbstständigkeit und Unabhängigkeit durch Umweltschutz!
Auch nachdem die Pflanzen gepflanzt sind, ist das Projekt noch lange nicht vorbei- wir werden Trainings anbieten, wie Pflanzen instand gehalten werden und die Blüte erhöht werden kann. Die lokale Dorfbevölkerung ist verantwortlich für den Erhalt und bekommt dadurch Verantwortung und Selbstbewusstsein.
Langfristig wollen wir Honig produzieren, was eine weitere Einkommensquelle für die Menschen vor Ort ist. Besonders Frauen werden dafür trainiert, was wiederrum ihre Unabhängigkeit und Selbstständigkeit stärkt und dadurch auch einen Beitrag zu ihrer psychosozialen Gesundheit liefert.


Bitte helft uns, das Projekt zu finanzieren und dadurch eine große Veränderung in Jordanien zu bewirken!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten