Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Spende für meinen Freiwilligendienst in Namibia!

Fill 100x100 bp1518880148 img 9122

Mein Name ist Riva und ich arbeite als Freiwillige an der Daweb Primary School in Maltahöhe, Namibia. Ich unterrichte die Klassen vier bis sieben in Kunst, um ihnen neue kreative Denkanstöße mit auf den Weg zu geben!

Riva U. von DRK in Hessen Volunta gGmbHNachricht schreiben

Seit August 2017 arbeite ich als Freiwillige an der Daweb Primary School, die in dem kleinen Ort Maltahöhe in Namibia liegt. Um die 1.000 Schüler besuchen die Grundschule von der 1. bis zur 7. Klasse und haben sogar die Chance vor ihrer Schullaufbahn zur Vorschule zu gehen, die Teil der Daweb Primary School ist. Direkt hinter dem Schulgebäude beginnt der Township, in dem schätzungsweise 75% der Schüler in Blechhütten leben. Dort sind die Lebensmittel in vielen Familien sehr knapp, weshalb an der Schule ein "School Feeding Program" ins Leben gerufen wurde. Dieses Programm stellt den Schülern eine Portion Porridge bereit, der in einer kleinen Soup Kitchen auf dem Schulgelände zubereitet wird.

Als Freiwillige unterstütze ich die Daweb Primary School, indem ich die Upper Primary (Klasse vier bis sieben) in Kunst unterrichte. Dadurch ermögliche ich meinen Schülern einen neuen Einblick in das Fach Kunst.
Ich arbeite mit den 6. und 7. Klassen daran, dass die Schüler sich selbst besser kennen lernen. Das mag banal klingen - Doch ich habe beobachtet, dass sich viele Schüler nicht bewusst sind, was sie ausmacht und was zu ihrer Persönlichkeit gehört.
Meinen Schülern aus den 4. und 5. Klassen bringe ich verschiedene Rhythmen bei, die die Unabhängigkeit von Händen und Füßen fördert. Komplizierte Rhythmen können sie nämlich problemlos klatschen, doch sobald die Füße mit ins Spiel kommen, wird es schwierig.
Was ich damit erreichen möchte? Ich möchte und brauche nicht zu "helfen". Das Wort "Hilfe" assoziiere ich mit Situationen, in denen Menschen nicht wissen was sie tun sollen, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Der Schulalltag läuft auch ohne mich.
Mein Ziel ist es den Schülern neue kreative Denkanstöße mit auf den Weg zu geben.
Mein Ziel ist es den Schülern zu zeigen, dass nicht der Schlagstock zur Hilfe gezogen werden muss, um Unruhe im Klassenzimmer zu unterbinden.
Mein Ziel ist es eine Lehrerin für sie zu sein, die sie nach dem Unterricht umarmen und mit deren Haaren sie in der Pause spielen können.

Damit diese Erfahrung in Zukunft neuen Freiwilligen und meinen Schülern weiterhin ermöglicht werden kann, brauche ich Eure Unterstützung!

Mein entwicklungspolitischer Freiwilligendienst wird durch das Förderprogramm weltwärts finanziert, das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufen wurde. 75% der Kosten, die durch meinen Freiwilligendienst anfallen, werden durch das Förderprogramm staatlich gedeckt.
Meine Entsendeorganisation ist Volunta, eine Tochtergesellschaft des Deutschen Roten Kreuzes in Hessen, die die verbleibenden 25% der Kosten vorläufig übernimmt. Eure Spende wird dafür benötigt, dass meine Organisation im nächsten Bildungsjahr weiterhin Freiwillige nach Namibia entsenden kann, was mir sehr am Herzen liegt!

Denn damit ermöglicht Ihr, dass meine Schüler weiterhin mit engagierten Freiwilligen in Kontakt kommen können, wovon die Lehrer, die Freiwilligen aber vor allem die Schüler profitieren!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten