Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Hilfe für die "wazee" im Altenheim Welezo/Sansibar!

Fill 100x100 foto mario 2

Im Heim Welezo/Sansibar soll auch in 2018 die medizinische Betreuung der alten Menschen sichergestellt werden. Zudem wird es wie in jedem Jahr Lebensmittel- und Kleiderspenden geben, um den Lebensabend der Bewohner etwas humanitärer zu gestalten.

M. Müller von Go for Zanzibar e.V. (GOZA)Nachricht schreiben

Seit 2010 arbeiten wir gemeinsam mit unserem sansibarischen Partner ZOP (Zanzibar Outreach Program) im Altersheim Welezo auf Sansibar. Welezo, ist eines von zwei Heimen für alte Menschen, die in ihrer Familien nicht mehr gepflegt werden können oder keine Familie mehr haben.

Das Heim wird von Ordensschwestern geführt und erhält einen kleinen staatlichen Zuschuß pro Monat. 

Insgesamt ist die Situation alter Menschen in Sansibar sehr schwierig. Die meisten leben in extremer Armut. Ein Rentensystem im europäischen Sinn gibt es nicht. Lediglich ehemalige Staatsdiener oder Angestellte internationaler Firmen erhalten eine bescheidene Zuwendung. 95 oder mehr Prozent der alten Menschen gehen komplett leer aus. Daran ändert auch die wohl jüngst eingeführte Minimalrente ab dem 70. Lebensjahr nichts. 

Wir unterstützen die "wazee" (Kiswahili: alte Menschen) seit vielen Jahren - so auch 2018 - mit:

- einer medizinischen Basisversorgung, die eine monatliche Visite durch Ärzte des Mnazi Moja Hospitals beinhaltet
- Lebensmittel- und Kleiderspenden werden regelmäßig durchgeführt

In den vergangenen Jahren wurden zudem:

- zwei Patiententrackts von uns renoviert und so ausgestattet, dass die Bewohner in menschenwürdigen und hygienischen Bedingungen leben können

- Workshops für Grundpflege und Mobilisierung für die Pflegeassistenten angeboten und durchgeführt 

- Rollatoren, Gehhilfen und Rollstühle zur Verfügung gestellt 

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten