Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Prisoners of Conscience

Fill 100x100 bp1522008673 logo sccg

"Prisoners Of Conscience". SCCG-Hamburg e.V. sammelt Spende für die Anschaffung der Grundbedürfnissen für Gefängnisinsassen, die aufgrund ihrer politischen Ansichten unter unmenschlichen Zuständen in Gefängnissen in Kamerun festgehalten werden.

Jenny T. von SCCG-Hamburg e.V.Nachricht schreiben

Unterstützung für südkamerunische Gefängnisinsassen
 Herzlich Willkommen bei SCCG-Hamburg e.V.! Schön, dass du deinen Weg auf unsere Seite gefunden hast.

Es ist für uns sehr traurig, dass es kaum Medienberichte in Deutschland über die Krise in Kamerun gibt. 
Die Brutalität der Soldaten des Regimes ist mit Worten nicht zu beschreiben. Die anglophone „englischsprachige“ Bevölkerung forderte mehr Autonomie von der französisch dominierten Regierung. Auf gewaltfreie Demonstranten wurde mit scharfen Waffen geschossen. Es folgten willkürliche Massenverhaftungen. Amnesty hat 500 Fälle dokumentiert, bei denen kein einziger Haftbefehl vorlag. Die willkürlichen Verhaftungen beschränken sich nicht nur auf Demonstrationen. Die Polizisten und das Militär holen sogar Zivilisten aus Krankenhäusern, Privathaushalten und Kirchen.
Bis heute ist der Aufenthaltsort vieler Inhaftierter nicht bekannt. Die Gefängnisse sind mit Gefangenen überfüllt.  Es gibt keine rechtsstaatlichen Gerichtsverfahren. Einige Gefangene werden ohne Gerichtsverfahren hingerichtet. Andere müssen in Verliesen ohne Licht und Toiletten dahin vegetieren. Amnestie hat in vielen Fällen über die Zustände berichtet. Ein französisches Fernsehteam gelang es sogar Filmaufnahmen über die unmenschlichen Bedingungen in den Gefängnissen zu machen.

Motivation für die Gründung von SCCG-Hamburg e.V. waren u.a. diese Gräueltaten und Menschenrechtsverletzungen in Kamerun. Wir setzen uns für die von der Welt vergessenen Gefängnisinsassen ein. 
Derzeit gibt es über 4000 südkameruner Gefängnisinsassen verteilt auf vier Gefängnisse in Kamerun. Über 2000 von ihnen sind im Gefängnis der Hauptstadt Kameruns in Yaunde untergebracht worden. Erfahren sie mehr über die Lage in Kamerun und über unsere Projekte auf unserer Website www.sccg-hamburg.de
 
Unser Engagement richtet sich darauf das Leid der Gefängnisinsassen zu lindern und ihnen das Gefühl zu vermitteln, dass wir an sie denken und sie nicht vergessen sind. 
Wir haben eine Aktion gestartet bei der zwei Mal im Jahr diese vier Gefängnisse mit den Grundbedürfnissen des Alltags für die Gefangenen beliefert werden, z.B. Lebensmittel, Matratzen, Decken, Medikamente und Toilettenartikel. Um dieses Projekt zu realisieren, benötigen wir 13.000€. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner in Kamerun http://ayahfoundation.org durchgeführt.
 
Das Ergebnis unseres Engagements wird auf unserer Website sowie auf der Website unseres Kooperationspartners gezeigt. 
Gott segne Geber und Empfänger.

Jenny and Team

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten