Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Schenk Bildung - Schenk Leben! Unterstütze unser Bildungsprojekt in Uganda

Iganga, Uganda

Schenk Bildung - Schenk Leben! Unterstütze unser Bildungsprojekt in Uganda

Fill 100x100 bp1519579315 f3e4d163 4add 4040 af1b 349584db0850

In Uganda, Ost-Afrika, unterstützen wir eine Primary School in Iganga. Durch verbesserte Lernbedingungen erhöhen wir die Chance der Kinder, die aufgrund der Armut oft keinen Zugang zu Bildung erhalten, auf einen erfolgreichen Abschluss der Schule.

Christine M. von Pro Ugandan Children (PUC) - Schenk Leben e. V.Nachricht schreiben

In Uganda im Osten Afrikas, einem der ärmsten Länder der Welt, mit einem Bevölkerungswachstum von durchschnittlich 3,5 % ein extrem junges Land, unterstützen wir in Iganga, am Nord-Ufer des Viktoriasees gelegen, die Community Trans Nursery and Primary School. Sie zählt mittlerweile knapp 500 Schüler. Viele Kinder kommen aus bitterster Armut, so dass die Eltern kaum die Möglichkeit haben, die Schulgebühren oder gar Geld für die Verpflegung aufzubringen.
In einem Land mit einem Altersdurchschnitt von 15 Jahren ist Bildung zweifellos ein wichtiges Gut. Ziel unseres Projektes ist es, Bedingungen zu schaffen, in denen Kinder mit Konzentration, Eifer und Fleiß sowie mit gleichen Chancen lernen können. Es gilt unter anderem auch, die Zahl der Schulabbrüche durch bessere Lernbedingungen zu minimieren. Gemäß dem Motto "Ein hungriger Bauch lernt nicht gern" wollen wir als erstes die Frühstücks-Mahlzeit für alle Kinder übernehmen und so ihre körperliche Verfassung kräftigen, denn viele Kinder legen jeden Tag den bis zu 2 Stunden langen Fußweg zur Schule zurück, ohne Frühstück und die Möglichkeit in der Schule eine Mahlzeit zu bekommen. 
Ziel ist es, jedem Kind Porridge zum Frühstück anzubieten sowie - in Abhängigkeit von der Spendensituation - täglich Posho und Bohnen oder Reis und Gemüse zum Mittag auszuteilen.
Florence, die tatkräftige Schulleiterin, die selbst mit 14 Jahren nach dem Tod ihres Vaters die Schule abbrechen musste und erst mit 38 Jahren Gelegenheit fand, ihren Schulabschluss nachzuholen und ein Pädagogikstudium aufzunehmen, verwirkliche sich mit der Gründung dieser Schule vor 5 Jahren ihren Lebenstraum. Man spürt ihre Liebe zu den Kindern und findet in ihr eine patente Kooperationspartnerin, die dankbar unsere Ideen aufgreift und mit unserer Unterstützung in die Tat umsetzt.
Zusätzlich stehen die Anschaffung von Schulmaterialien und der Verbesserung der Bausubstanz sowie vor allem die Sanitäranlagen auf dem Programm.
Bessere Bezahlung der Lehrkräfte, die im Durchschnitt von umgerechnet 30,00 bis 35,00 Euro leben und ihre Familien versorgen müssen, sichert der Schule gute Lehrer. Damit steigt die Qualität der Ausbildung, und mehr Kinder sind in der Lage, den Schulabschluss bzw. die Qualifikation für die weiterführenden Schulen zu erreichen.
Wir möchten ihnen so eine Perspektive auf ein selbstbestimmtes Leben außerhalb der Armut geben!

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten